Spitzenkandidatin und Landtagsabgeordnete NEOS Vorarlberg, Unternehmerin, Mutter und Ehefrau

Termin: Do, 16. Mai, 19.30 Uhr

Ein Tag ist für mich ein guter Tag, wenn ich das Gefühl habe, etwas Positives für die Zukunft Vorarlbergs geleistet zu haben, vor allem in Bezug auf mehr Chancengerechtigkeit für unsere Kinder. Auch wenn das manchmal nur in kleinen Schritten geschieht, sind sie doch der Beweis dafür, dass wir alle dazu beitragen können, dass etwas vorwärts geht.

Immer schon wichtig war mir: nicht nur zuzuschauen, sondern selbst einen Beitrag zu leisten und anzupacken, wo ich kann. Dazu gehört es auch, den gesellschaftlichen Diskurs zu suchen und so Probleme und Konflikte zu lösen. Politik ist für uns NEOS der Ort, wo wir uns gemeinsam ausmachen, wie wir miteinander leben wollen. Wenn wir aufhören, uns gegenseitig zuzuhören, kommen wir als
Gesellschaft nicht mehr weiter.

Darüber sollten wir reden: wie wir wieder zurück zu einer menschlichen und lösungsorientierten Politik finden. Vorarlberg braucht weder linke Klassenkampfparolen noch rechte Hetze, sondern pragmatische Lösungen für die Zukunft. Dazu gehört auch die Frage, wie wir unsere Jugend zu mündigen, kritischen und weltoffenen Menschen erziehen können.  

Aktuelles Lieblingswort: Chancen