Postbeamter i.R., Attentat-Überlebender

Termine: Mi, 25. April 2018, Mi, 2. Mai 2018

In der Stille, in der Einheit mit Gott, mit meinen Mitmenschen und mit der ganzen Schöpfung finde ich Kraft und versuche im jeweiligen Augenblick den Willen Gottes zu erkennen. Ich treffe unterschiedlichste Menschen, manche Begegnungen sind herausfordernd. Aber immer wieder ist ein Lernen dabei – auf beiden Seiten. Ich gebe meine Zeit und erhalte oft viel mehr zurück, als ich erwartet hätte. Zum Beispiel, wenn mir jemand mitteilt, wie froh er ist, mit mir im Austausch gewesen zu sein. Jedes Scheitern darf ich der Barmherzigkeit Gottes anvertrauen und so kann ich wieder neu beginnen, meinem Nächsten und meinen Mitgeschöpfen in Liebe zu begegnen und auch mit mir selber barmherzig zu sein.
Zurückblickend kann ich viele Spuren Gottes in meinem  Leben erkennen und für dieses Geschenk bin ich sehr dankbar. Getragen von der großen göttlichen Liebe fühle ich mich verbunden mit der ganzen Schöpfung. Im Vertrauen, dass Gottes Liebe allen Geschöpfen gilt, möchte ich diese weiter-
schenken, damit immer mehr Einheit wachsen kann. Die Jugendlichen liegen mir ganz besonders am Herzen.