Evangelischer Theologe und Pfarrer der Evangelischen Pfarrgemeinde A. u. H.B. Bregenz

Vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, hat der Augustinermönch Martin Luther 95 Thesen gegen eklatante Missstände seiner Zeit zu Lehre und Leben der Kirche ans Tor der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt. Die dadurch initiierte Reformation wurde zum Ausgangspunkt einer Neuordnung großer Teile der Kirche und der Gesellschaft. Inmitten all der aktuellen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und religiösen Umbrüche unserer Tage frage ich mich: Welche Thesen/Forderungen an Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Religion(en) würden wir heute ans Tor nageln, damit das - individuelle und gesellschaftliche - Leben (besser) gelingen kann?