Kaufmann und Sozialarbeiter, Schuldenberater

Termine: Mi, 2. Mai, Fr, 4. Mai 2018

Wie viel ist genug? Ich finde die Fragen, die den W’ortwechsel überschreiben, sehr spannend. Wofür lohnt es sich zu leben? Wofür bin ich bereit, Zeit zu investieren? Wenn ich diese Frage den Klientinnen und Klienten der ifs Schuldenberatung stellen würde, ich würde vermutlich fragende Gesichter ernten. Diese Frage stellen sich Menschen, die so große Schulden haben, dass sie unmöglich zurückbezahlt werden können, gar nicht. Da geht es nämlich in erster Linie ums Überleben. Tag für Tag. Monat für Monat. Kann ich die Miete bezahlen? Bekomme ich von der Bank noch einen Hunderter, um Lebensmittel einkaufen zu können? Geht sich die Rate für die Waschmaschine noch aus? Unsere Aufgabe ist es dann, Ruhe ins finanzielle Chaos zu bringen. Und Perspektiven für ein Leben mit geregelten Schulden zu eröffnen. Das geht einher mit der Frage: „Wie viel ist genug?“ Und unsere Beratung ist erfolgreich, wenn die Antwort lautet: „Genug ist genug.“