Leiter des Jugend- und Bildungshauses St. Arbogast

Die Stille als Inspirationsquelle:  ganz bei mir sein und mir von innen her zeigen lassen, wer ich bin und was ich wirklich tun möchte. Also meine Aufgabe in der Welt, die Spielräume und die Gelegenheiten die ich habe, konkret zum Wohle von Men- schen und der Schöpfung zu handeln und zu gestalten.

Ebenso inspirierend ist für mich die achtsame, dialogische Begegnung mit Menschen und mit der Natur. Ich erlebe dabei: Das Wesentliche ist schon da, es wird mir geschenkt. Dankbarkeit ist die natürliche Antwort darauf. Der gelegentliche Blick auf Jesus und sein liebevoller und befreiender Blick auf mich ermutigen mich zu einer weltzugewandten, sinnlichen Spiritualität, die ich so zusammenfassen könnte: Das Leben lieben – die Liebe leben.