Historikerin und Judaistin, Geschäfsführerin „okay.zusam- men leben“, Prozessleitung Islamischer Friedhof Altach

Das Zusammenleben in kultureller  (religiöser, sprachlicher …) Verschiedenheit und gleichzeitig dem Ethos einer freien Gesellschaft europäischer Prägung entsprechend, ist kein „Schonprogramm“: für keinen der Beteiligten. Wenn wir es schaffen, dann macht uns das jedoch als Gesellschaften vitaler und weltzugewandter. Für mich ein lohnendes Ziel.