Hospizkoordinatorin für Kinder und Erwachsene, Referentin, Coach

Ebenso wichtig wie das Was wird das Wie sein. Was unsere Zukunft zum Wohle aller verändern kann, dazu gibt es viele kluge Köpfe und Ideen. Aus meiner Sicht wäre es wichtig, mehr Freude ins Leben zu lassen. Jenen Seinszustand, der nicht viel mit Konsum und Wettbewerb zu tun hat, sondern in der Tiefe des Menschseins verankert ist. Ich bin überzeugt, wir können unsere Welt im Zustand der Freude besser gestalten als in Angst, Resignation oder mit Gewalt. Zudem erzählen Menschen am Lebensende, dass die schönsten Momente immer mit tiefer Freude verbunden waren. Selbst im Leid ist es die Sehnsucht nach der Freude, die uns weitermachen lässt. Freude können wir nicht kaufen, nicht über einen Rezeptblock oder Gesetze verabreicht bekommen. Wir können sie nur alleine und in Gemeinschaft suchen und wenn wir sie haben, hoffnungsfroh weitergeben an Menschen, Tiere und die Natur.