Jurist und Betriebswirt, als Finanzkammerdirektor der Diözese für die wirtschaftlichen Aspekte der Kirche verantwortlich

Termin: Mi, 08. Mai, 20 Uhr    

Ein Tag ist für mich ein guter Tag, wenn ich am Abend zufrieden einschlafe. Das gelingt mir, wenn ich irgendwann am Tag Gott begegnet bin, wenn ich gute Gespräche führen, ein schönes Buch lesen oder einen guten Film anschauen konnte.

Immer schon wichtig war mir: meine beruflichen und familiären Herausforderungen einigermaßen unter einen Hut zu bringen. Einerseits suche ich die Herausforderungen und möchte mein Bestes für die Diözese geben.Andererseits habe ich mit fünf Kindern zu Hause eine schöne Aufgabe, die meine Frau und mich ordentlich in Anspruch nimmt. Da heißt es mit Maß und Ziel überall vollen Einsatz bringen, ohne dass man selbst auf der Strecke bleibt.

Darüber sollten wir reden: Da gibt es so vieles! Handynutzung, Kirchenbeitrag, Digitalisierung, Kommunikation mit der Jugend, Kirche und Geld, Eheroutinen, Familienpolitik, Berufserfahrung, Reflexion, …

Aktuelles Lieblingswort: Sylvia