Eigentlich sollte man im Museum ja leise sein - es sei denn man ist am 14. März um 20 Uhr in der inatura in Dornbirn. Dann startet nämlich wieder die Dialoginitiative „W’ortwechsel“ der Katholischen Kirche Vorarlberg und wie es der Name schon sagt, sind da Gespräche unbedingt erwünscht. Bei der Auftaktveranstaltung und bei rund 70 möglichen Terminen in heimischen Wohnzimmern.

Wie oft hatten Sie schon einen internationalen Filmemacher, einen berühmten Fußballspieler oder die Chefredakteurin einer bekannten Vorarlberger Zeitung zu Besuch? Dank dem „W’ortwechsel“  stehen die Chancen dafür heuer richtig gut, denn von  23. April bis 4. Mai geht die Dialoginitiative in die dritte Runde. Zwei Wochen lang werden in ganz Vorarlberg dann gute Gespräche über „Gott und die Welt“ geführt.

Auftakt am 14. März

Ein wirklich gutes Thema ist zum Beispiel die Frage nach dem gelungenen Leben – wofür man sich einbringen will, was inspiriert und was wirklich zählt. Genau dazu diskutieren am 14. März Bischof Benno Elbs, Julia Moretti und Philipp Lingg bei der Auftaktveranstaltung zum W’ortwechsel.  Und dann heißt es schnell sein, denn mit der Bekanntgabe der diesjährigen Gesprächspartner/innen wird auch die  Anmeldung frei geschaltet.

Ein Erfolg, der sich wiederholt

Über 40 spannende Frauen und Männer aus Gesellschaft, Kultur und Kirche stehen auch heuer wieder für einen W’ortwechsel in den heimischen vier Wänden zur Verfügung. „Ziel war und ist es, Räume zu schaffen für Unterhaltungen über wesentliche Fragen des Lebens – mit Menschen, mit denen man sonst eben nicht 'einfach so' ins Gespräch kommt. Menschen, die mit ihren persönlichen Biografien und Hintergründen aber vielleicht neue Impulse bieten“, erklären Pastoralamtsleiter Martin Fenkart und Projektleiterin Simone Fürnschuß-Hofer.  „Ein offener und lebendiger Dialog bereichert alle Beteiligten gleichermaßen – Gastgeber wie Gäste.“

Wanted: Gastgeber/innen

Die Zahlen sprechen für sich: Über 100 Gastgeber/innen, rund 80 Gesprächspartner/innen und 30 Moderator/innen haben in den letzten beiden Jahren maßgeblich zum großen Erfolg des „W’ortwechsels“ beigetragen. Die Gesprächspartner/innen stehen bereits fest – alles was es jetzt noch braucht, sind Gastgeber/innen, die ihre Freunde und Bekannten einladen und bei sich zu Hause einen W’ortwechsel veranstalten möchten.  Buchbar sind sie online unter www.wortwechsel.jetzt unter Angabe von Termin und Wunschgast. Damit das Gespräch nicht versehentlich ins Stocken gerät, steuert die Dialoginitiative übrigens auch eine/n Moderator/in bei. Welche Persönlichkeit wann zur Verfügung steht, erfahren Sie ebenfalls online.

Eine Initiative von ...

Die W’ortwechsel Gesprächsreihe ist eine Initiative der Katholischen Kirche Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Familienverband, dem Bildungshaus St. Arbogast, der Caritas, dem Katholischen Bildungswerk sowie dem Zukunftsbüro des Landes Vorarlberg.

Auftaktveranstaltung des W’ortwechsel 2018

14. März 2018, 20 Uhr
Foyer der inatura, Erlebnis Naturschau Dornbirn

Podiumstalk: „Gelungenes Leben: Wofür wollen wir gelebt haben“ mit Bischof Benno Elbs, Julia Moretti (Oboistin, Bäuerin und Mutter)  und Philipp Lingg (Musiker, Komponist und Songwriter).
Moderation: Angelika Böhler
Präsentation der W’ortwechsel-GesprächspartnerInnen 2018

Anmeldung für die Auftaktveranstaltung ab sofort unter
www.wortwechsel.jetzt
T 0676 83240 8284


Info und Anmeldung zum W’ortwechsel 2018
Termin: 23. April bis 4. Mai
Infos bei: Simone Fürnschuß-Hofer

T 0676 83240 8284

Anmeldung ab 14. März unter
www.wortwechsel.jetzt