„Grenzen überschreiten“ lautet das Motto der diesjährigen Carl Lampert-Woche. An Grenzen stößt man im Corona-Jahr 2020 schneller als gedacht. Deshalb wird jetzt gestreamt. Den Anfang machen die Mahnwache und der Gottesdienst am Todestag Carl Lamperts, dem 13. November, um 16 und um 18 Uhr.

Von Menschen auf der Flucht sollte bei der Carl Lampert-Woche zu hören sein, von Regimen, die unter Druck setzen und von Corona, dem Virus, das alle Grenzen überschreitet. Und genau dieses Virus steckt auch dahinter, wenn jetzt noch einmal alles anders wird – und die Lampert Woche online geht (zumindest in Teilen).

Verschieben, was geht

Was verschiebbar war, das wurde verschoben. Das betrifft in erster Linie die November-Termine, die im Laufe des kommenden Jahres „nachgeholt“ werden. Für die Dezember- und Jänner-Termine lautet die Devise derzeit: Was geht, wird gemacht. Analog oder online.

Corona aus Sicht von SchülerInnen

Das gilt so auch für die Präsentation der Siegerprojekte eines SchülerInnen-Wettbewerbs zum Thema „VerAntworte“.
„Corona stellt auch uns vor eine Grenzsituation. Wir mussten und müssen Ungewohntes meistern, unsere Grenze zwischen Freiheit und Sicherheit wurde neu justiert. Für die einen war die Grenze zu weit, den anderen konnte sie nicht eng genug sein. Wie es Schüler und Schülerinnen mit dieser Erfahrung geht, zeigt der Nachdenkwettbewerb ,VerAntworte‘“, erklärt Elisabet Heidinger, Geschäftsführerin des Carl Lampert Forums. Geplant war, die Siegerprojekte in der Bludenzer Heilig-Kreuzkirche in Form einer Ausstellung zugänglich zu machen. Nach einer neuen – digitalen – Form der Präsentation wird derzeit gesucht.

Gedenkmesse auf carl-lampert.at

Für die Mahnwache für Menschlichkeit und die  Gedenkmesse am Todestag des Seligen Carl Lampert wurde diese Lösung schon gefunden. Um möglichst vielen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen und gleichzeitig für Sicherheit zu sorgen, wird der werden Mahnwache und Gottesdienst aus der Pfarrkirche in Göfis nämlich am 13. November,  um 16 und um 18 Uhr auf www.carl-lampert.at und auf youtube.com/kathkirchevorarlberg gestreamt. Am besten also einfach reinklicken.

Termine

Freitag, 13. November
Todestag des seligen Carl Lampert
Pfarrkirche Göfis

In Kooperation mit Pfarre Göfis, Freundeskreis Carl Lampert

Derzeit noch geplant

  • Donnerstag, 3. Dezember
    Grenzen. Ein Erinnerungsspaziergang zum Thema „Flucht“
    Tschagguns, Gemeindeamt (Treffpunkt), 17 Uhr
  • Samstag, 9. Jänner 2021
    Carl Lampert Briefe gehen auf Reisen
    Das Carl Lampert Forum schickt am 127. Geburtstag von Carl Lampert Faksimile auf Reisen in Ihre Bibliothek.
    Welche Bibliothek wann teilnimmt, erfahren Sie unter: www.carl-lampert-forum.

Auf 2021 verschoben

  • Über die Grenzen.
    Fluchthilfe in St. Gallenkirch. Ein Erinnerungsspaziergang
    St. Gallenkirch, Tourismusinformation
  • Menschsein ohne Begrenzung
    Messfeier zum Gedenken an die Euthanasie- und Kriegsopfer von Bludenz
    Bludenz, St. Laurentius
  • Verfolgung und Widerstand“
    Biographische Aspekte der NS-Diktatur in Bludenz
    Bludenz, Kreuzkirche
  • Der Carl Lampert Container macht Halt.
    Bludenz, Hl. Kreuz, Kirchplatz
  • Weg der Menschlichkeit
    Fluchtgeschichten aus der Bibel und aus dem Heute
    Feldkirch, ab Domplatz
  • Das Kriegsende 1945 in Bregenz.
    Der Zusammenbruch der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft
    Bregenz, vorarlberg museum
    Referent: Stadtarchivar Mag. Thomas Klagian
  • 5. Vorarlberger Zeitgeschichtetag
    Bartholomäberg, Mehrzwecksaa
  • „VerANTWORTE.“
    Ausstellung des Nachdenkwettbewerbs
    Bludenz, Hl. Kreuzkirche
    Wortgottesdienst mit Predigtgespräch mit den prämierten Jugendlichen