Zusammenarbeit mit Schule als pastorale Chance

Ort & Zeit

Samstag, 12. Oktober, 11:30 – 12:30 Uhr & 15 – 16 Uhr | VMS Markt

Darum geht's

Familien, Schulen, Pfarrgemeinden, Pfarrverbände und Seelsorgeräume: Vieles ist im Wandel begriffen. Das hat auch einen Einfluss auf die Art und Weise, wie Religion und Glaube im gesellschaftlichen und pfarrlichen Alltag vorkommen. Schulpastoral versteht Schule als einen eigenständigen pastoralen Ort, der einerseits mit der Pfarrgemeinde durch das Kirchliche und Schulische verbunden ist und andererseits durch die gesellschaftlichen Veränderungen neue Regeln hat. Dies erfordert von allen Akteuren eine hohe Sensibilität und gemeinsames Lernen.

Das erwartet Sie in diesem Atelier

  • Wir sehen, dass Schule eine „Weggemeinschaft auf Zeit“ ist und Religion dabei eine große Bedeutung hat.
  • Wir erfahren, welche Möglichkeiten es in den Schulen für eine religiöse Feierkultur gibt.
  • Anhand von Best-Practice-Beispielen lernen wir, wie ein gutes Miteinander von Pfarrgemeinde und Schule für die Kinder und Jugendlichen bereichernd sein kann.

Atelier-Team

Theo Lang, Schulamtsleiter
Annamaria Ferchl-Blum, Schulamt
Maria Lang, Schulamt

zurück zur Übersicht »