Auch die Kar- und Osterfeiertage werden wir in diesem Jahr zuhause feiern - ob allein, zu zweit oder im Kreis der eigenen Familie. So wie es in der Urkirche üblich war, feiern wir im Hauskreis Gottesdienst, gestalten Rituale und beten miteinander. So wird Ostern heuer anders gefeiert und trotzdem geschehen - einfacher, anders, vielleicht überraschend intensiv.

Ein kleiner Tipp: es braucht mindestens eine Person. Eine Kerze. Eine Bibel oder entsprechende Schriftstelle. Mehr eigentlich nicht.
Und es hilft, sich einen festen Zeitpunkt zu setzen - zum Beispiel immer wenn die Glocken oder Ratschen erklingen. Da weiß ich, Andere beten auch wie ich an verschiedenen Orten zur selben Zeit. Wir bleiben Teil einer großen Gemeinschaft!
Wir wünschen Ihnen gesegnete Hausgebete!

Das Hausgebet im eigenen Wohnzimmer

"Ostermontag - mit Abstand das Leben entdecken" - Am Ostermontag mit den Emmausjüngern unterwegs

"Ostern mit Abstand das Beste für uns" - Die Osternacht oder den Ostermorgen miteinander feiern

"Speisensegnung" - ein Vorgeschmack auf Ostern

"Karfreitag mit Abstand am Besten feiern" - Das Leiden und Sterben Jesu zuhause feiern

"Gründonnerstag mit Abstand am besten feiern" - Impulse für den Gründonnerstag am Küchentisch

"Palmsonntag mit Abstand am besten feiern" - Impulse für die Feier des Palmsonntag im Hausgebet