Aktuell

Neu: Am 10. Juni wurden zusätzlich zu den angekündigten Lockerungsmaßnahmen kurzfristig ab sofort gültige weitere Erleichterungen bekanntgegeben:

Chorproben
geimpft/getestet/genesen (Dokumentation durch Chorleitung) - kein Mindestabstand - keine Anmeldung - keine Beschränkung der Personenzahl
Empfehlungen des Chorverband Österreich

 

gültig ab Freitag, 11. Juni 2021

Allgemeine Regeln für öffentliche Gottesdienste
_Mindestabstand 1 Meter (für Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben)
_FFP2-Maske ist verpflichtend (ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren sowie Personen mit ärztlicher Befreiungs-Bestätigung; Kinder ab dem vollendeten 6. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr sowie Schwangere dürfen auch einen MNS tragen)
Die FFP2-Maske ist während des gesamten Gottesdienstes zu tragen. Soweit für das Wahrnehmen der liturgischen Dienste (Priester, Lektor/Lektorin, Kantor/Kantorin, Chorsänger/in etc.) das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Feier nicht möglich ist, sind diese für den unbedingt notwendigen Zeitraum davon befreit, müssen aber zur Kompensation größere Sicherheitsabstände (mehr als 2 m) einhalten.


Regelungen zur liturgischen Musik (d.h. in Gottesdiensten)
_KantorInnengesang hat seit Corona für die Feier der Gottesdienste stark an Bedeutung gewonnen. Die KantorInnen werden weiterhin eine tragende musikalische Säule der Liturgie sein. Sie unterliegen nicht der für ChorsängerInnen geltenden "3G-Regel" (geimpft/getestet/genesen).
_Gemeindegesang ist möglich.
Es werden v.a. Gesänge im Wechsel zwischen Kantor/in und Gemeinde empfohlen (z.B. Refrainlieder, Psalmen, Responsorien usw.).
Messfeiern: in Messfeiern sollte nicht auf Gloria, Kehrvers zum Antwortpsalm, Ruf vor dem Evangelium (Halleluja), Sanctus und ein für den Tages- oder Festgedanken besonders geeignetes Lied verzichtet werden.
Wort-Gottes-Feiern
: Bei Wort-Gottes-Feiern sollte der Kehrvers zum Antwortpsalm, der Ruf vor dem Evangelium (Halleluja), ein Gesang zum Lobpreis sowie ein für den Tages- oder Festgedanken besonders geeignetes Lied gesungen werden.
_Chorgesang (ohne Begrenzung der Personenzahl) ist unter folgenden Voraussetzungen möglich:
geimpft/getestet/genesen (Dokumentation durch Chorleitung) - kein Mindestabstand

_Orgel- und Instrumentalmusik
An den dafür vorgesehenen Stellen, v.a. zur Eröffnung, während der Gabenbereitung und zur Kommunion, am Ende des Gottesdienstes. Es gelten für MusikerInnen (außer OrganistInnen) sinngemäß die Voraussetzungen (geimpft/getestet/genesen - mindestens 2 Meter Abstand) wie beim Chorgesang.

Begräbnisse
Für Totenwache, Begräbnismesse oder Wort-Gottes-Feier in der Kirche gelten ebenfalls die Regeln für öffentliche Gottesdienste und die Regelungen zur liturgischen Musik. 
Am Friedhof gibt es keine Begrenzung der Personenanzahl. Das Tragen der FFP2-Maske und die Einhaltung eines Abstands von 1 Meter ist verpflichtend.


Österreichische Kirchenmusikkommission
Informationen der Diözese zu Corona und Kirche
Chorverband Österreich
Chorverband Vorarlberg

Das Kirchenmusikreferat der Diözese Linz hat Ideen und Vorschläge auf seine Homepage gestellt.
Kirchenmusikreferat der Diözese Linz

 

Diözesane Singtage 2021 - Feldkirch und St.Gallen feiern gemeinsam

6.11.2021 St. Gallen und 13.11.2021 Dornbirn

"Kleine Festmesse" von Thomas Thurnher
(Auftragskomposition zum 150-jährigen Gründungsjubiläum der Cäcilienverbände St.Gallen und Vorarlberg)
für den 3. Diözesansingtag 2021 (13.11.2021 Dornbirn St. Martin) und den Bistumssingtag 2021 (6.11.2021 Kathedrale St.Gallen)

Montag, 12. bis Donnerstag 15. Juli 2021
Feldkirch - Kapelle des Landeskonservatoriums und Dom
Referenten: Helmut Binder und Werner Reidinger