Internationaler Online-Pfingstkongress (27. Mai. bis 6. Juni 2022): Anselm Grün setzt auf das Wunder der Heilung, des Friedens und des gelingenden Miteinanders. Der weltbekannte Autor sieht in der zunehmenden Ohnmacht gegenüber dem Krieg in der Ukraine, der Corona-Pandemie und der Klima-Krise eine existenzielle Herausforderung: Es gilt aus der Kraft der Gemeinschaft im Gebet „Schwingungen“ in die Welt zu bringen, „die nicht mehr aufzuhalten sind“.

Wolfgang Ölz

Einfach gesagt, jedoch schwer umzusetzen angesichts einer immer stärkeren Individualisierung der Gesellschaft. Pointiert drückt es der diesjährige Online-Pfingstkongress aus mit dem Titel „Individuell UND full connected ?“ und stellt sich der Frage, wie können wir „Aus der Kraft des EINEN-DEN die Welt gestalten“? Auf der Suche nach Autoren, Experten und Lebenszeugnissen rund um den Planeten wurde deutlich, wie in allen Lebensbereichen Menschen und Gruppierungen bereits auf dem Weg sind, sich von einem gemeinsamen göttlichen Ursprung her inspirieren zu lassen, der je nach Tradition unterschiedlich benannt wird, aber alle Vorstellungen und Worte übersteigt („Das große Geheimnis“, wie David Steindl-Rast Gott nennt).

Egbert Amann-Ölz: Der Online-Pfingstkongress will Akzente zur Verbindung zwischen kirchlichem und nichtkirchlichem Feld des Wandels setzen.

 

 Ziel:

Das zentrale Anliegen der Kongressorganisator*innen Egbert Amann-Ölz, Nicola Kress, Franz Schulte und Dr. Matthias Bolkart ist, den Blick auf das zu richten, was uns zutiefst MIT-Menschlichkeit verleiht und verbindet: unser Denken und Handeln von einem Denken / Bewusstsein der All-Verbundenheit leiten zu lassen. Darunter versteht das Veranstalterteam eine tiefere Erkenntnis und Erfahrung, dass alles miteinander verbunden ist durch einen gemeinsamen Wesens-Grund, wie es Mystiker*innen unterschiedlichster Traditionen genannt haben. Dies soll mit dem Begriff des EINEN bzw. EINENDEN zum Ausdruck gebracht werden. Dieser Urgrund erweist sich als frei von Konzepten, Aufhebung jeder Trennung und als Quelle der Liebe. In dieser Dimension des Eins-Seins, die zugleich der tiefsten Sehnsucht des Menschen entspricht, können wir uns immer wieder verankern.

Hochkarätige ReferentInnen

Wertvolle Impulse geben 33 Speaker, unter anderem: Gerald Hüther, Haim Omer, Michael und Anselm Grün, Sabine Bobert, Elisabeth Lukas, Ursula Baatz, Sebastian Painadath, Niklaus Brantschen, Marion Küstenmacher und Tilmann Haberer, Hannah Nathans und Jalda Rebling u.v.a.m.


Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos. Die Beiträge sind jeweils 48 Stunden verfügbar und nach den Kongress-Tagen mit Kauf eines Kongresspakets für 69 € (für die kleine Geldbörse 39€) unbegrenzt nutzbar.

Infos und Anmeldung: www.wandel-mit-spirit.vision/2022

Mehr zu Organisationsentwickler Egbert Amann-Ölz: www.wandel-mit-spirit.vision/ueber-uns

Rückfragen: Ing. Mag. Egbert Amann-Ölz A-3144 Wald / St. Pölten, Perschlingtalstr.15, +43 664 / 1 77 66 77

https://wandel-mit-spirit.vision/