Artikel

Photo: Bregenzer Festspiele / Karl Forster
"Tu doch endlich einer etwas"
"Schuldig und doch schuldlos," so resümiert Kardinal Camillo - leicht resigniert und mit einem angedeuteten Schulterzucken - das Familiendrama um Beatrice, Lucrezia und Graf Cenci - und geht von der Bühne ab. Damit macht er es sich natürlich ein bisschen leicht. Ganz so leicht macht es Regisseur Joahnnes Erath seinem Publikum bei den Bregenzer Festspielen mit Berthold Goldschmidts Oper "Beatrice Cenci" aber dann doch nicht - und erntet dafür zu Recht viel Applaus. mehr lesen
Photo: onnola/flickr.com
Unwissend die Welt auf den Schultern
Der Gedenktag des hl. Christophorus ist am 24. Juli. Er ist u.a. Schutzpatron der Kraftfahrer, Reisenden, Seeleute, Pilger und Zimmerleute und zählt zu den 14 Nothelfern. Der Name begegnet uns vielerorts: Kirchen sind ihm geweiht, Apotheken sind nach ihm benannt, Reisebüros, Hotels, die Notarzthubschrauber usw. Wer war dieser Mann? mehr lesen
Photo: kathbild.at/ F. J. Rupprecht
Sonntagslesungen: Ausruhen beim Herrn
Jesus vereinigt die beiden Teile und reißt durch sein Sterben die trennende Wand der Feindschaft nieder – dieses Bild der zweiten Lesung kann in unserer Zeit auf vielfache Weise neu wahr werden. mehr lesen
Photo: Wolfgang Ölz
Ein unbeirrbarer Prophet
Der Bregenzerwälder Bildhauer Herbert Meusburger vertritt als Urgestein der Ländle Kunstszene mit seinen Granitskulpturen eine der markantesten und bedeutsamsten künstlerischen Positionen Vorarlbergs und Österreichs. Wichtige Werkgruppen sind nun im und vor dem vorarlberg museum bis 16. September 2018 versammelt. mehr lesen
Photo: kathbild.at / F.J.Rupprecht
Sonntagslesungen: Geht nun - das ist Euer Auftrag!
Der Auftrag Jesu an die Getauften umfasst gleich eine generelle Vollmacht – nichts Geringeres, als die Menschen und die ganze Schöpfung zu heilen. mehr lesen
Photo: Dietmar Mathis
"Ein Wort zum Sonntag"
Aus der Reihe "Welt der Religionen" von Aglaia Poscher-Mika. mehr lesen
Photo: Fotoclub Sonntag
„Wir sind nicht hier, um brav zu sein“
... das ist nur einer jener markanten Sätze, die Pater Christian Marte SJ bei seiner Primizpredigt für Pater Peter Rinderer in petto hatte. Denn am vergangenen Sonntag war es so weit: Nach mehr als 30 Jahren gab es wieder eine Primiz in Thüringerberg - und das Fest dazu. mehr lesen