Seelsorge steht im Vordergrund

Wir bemühen uns, den Menschen auch unter erschwerten Umständen seelsorgliche Dienste anzubieten. Wir freuen uns, dass wir über die Radiogottesdienste, über die digitalen Medien und über zahlreiche kreative Projekte in den Pfarren mit vielen verbunden sind.

Diese Hilfe und dieser Segen der Kirche für viele Menschen in unserem Land stehen für uns derzeit im Vordergrund. Deshalb haben wir alle Aussendungen und Vorschreibungen zum Kirchenbeitrag gestoppt.

Hilfe

Schon jetzt möchten wir unsere Hilfe anbieten: All jenen, die in den vergangenen Wochen durch die Coronakrise weniger Einkommen oder durch die Krise Zahlungsschwierigkeiten haben, wollen wir entgegenkommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kirchenbeitrag sind telefonisch und erreichbar. Gerne können Sie schon jetzt Kontakt aufnehmen, damit wir Lösungen suchen und Sie eine Sorge weniger haben.

Ihre Treue und Solidarität

Wir hoffen auf Ihre Solidarität und Ihren wertvollen Beitrag. Dafür danken wir von Herzen.

  • Die Gehälter von ca. 350 kirchlichen Angestellten in den Pfarren und in der Diözese mit ihren vielen Aufgaben und Diensten werden daraus bezahlt.
  • Viele Einrichtungen erhalten aus dem Kirchenbeitrag essentielle Subventionen:
    Telefonseelsorge, Hospiz, unsere Bildungshäuser und auch  viele kleinere Initiativen.
  • Das Leben in den Pfarren, die 60% des Kirchenbeitrags erhalten, wäre ohne Kirchenbeitrag kaum vorstellbar.

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit wünsche ich Ihnen alles Gute.
Vergelt‘s Gott!

Andreas Weber
Direktor der bischöflichen Finanzkammer
Feldkirch, im April 2020


Sie erreichen uns telefonisch und per E-Mail.
T +43 5522 3485 - 7000 oder

Aktuelle Informationen: www.kath-kirche-vorarlberg.at/corona