Im Jahre 612 begegnete der irische Abt Kolumban dem Langobardenkönig Agilulf und seiner Gemahlin Teodilda in Mailand. Der internationale "Columban's Day" 2012 erinnerte am 30. Juni / 1. Juli 2012 - mit 1400 Jahren Abstand - in Mailand an dieses historische Ereignis. Irmi und Johannes Heil waren als "Delegierte" der Bregenzer Pfarrei St. Kolumban beim internationalen Treffen der Patronatspfarreien des Hl. Kolumban in Milano dabei.

Zum 15. Mal wurde - traditionellerweise am ersten Juliwochenende -  das internationale Columbanfest - der so genannte Internationale Columban's Day - gefeiert. Treffpunkt für die Delegationen (bzw. der Pilger/innen) aus Irland, Italien, Deutschland, Österreich und anderen Ländern mit Kolumbankirchen war diesmal wieder Mailand. Die feierlichen Gottesdienste wurden in der Basilica San Marco und in der Basilica Simpliziano gefeiert. 

Dass die Relique des Heiligen Kolumban (Foto oben, rechts) dabei nicht fehlen durfte, versteht sich von selbst. Kardinal Angelo Scola feierte mit einer großen Pilgerschar, einigen Bischöfen und vielen Priestern und Kolumban-"Kindern" den Festgottesdienst am Sonntag Abend. 

Die PriesterNach einem Pilgerabendessen auf dem angrenzenden Klosterhof, gaben "Die Priester"  ein Konzert, das seinesgleichen suchen kann. Nach Mailand, Bobbio, Luxeuil und anderen Orten, an denen das Treffen bisher schon stattgefunden hat, wird das nächste voraussichtlich in St. Gallen sein. 
Und ehrlich gesagt, es ist ein Pfarrausflug wert!

Video der Feierlichkeiten