Worin liegt das Geheimnis der Bewegung? Warum ist sie so wichtig? Was sind die Folgen von Bewegungsarmut? Doris Bauer-Böckle DSA, Projektleitung ALT.JUNG.SEIN., erklärt dazu grundlegende Zusammenhänge und gibt praktische Tipps für den Alltag.

Hier geht es direkt zu den Übungen

Aktuell ist unsere  Mobilität stark eingeschränkt. Das Gefühl, einsam und isoliert zu sein, wird für viele zu einer tiefgreifenden, stressbehafteten Erfahrung. Längere Phasen, in denen keine Kontakte zu anderen Menschen stattfinden, erhöhen das Risiko von Schlafstörungen, depressiven Verstimmungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das körperliche Wohlbefinden sinkt.

Bewegung und Gehirn

Das Gehirn ist eine sehr komplexe und vielfältige Schaltzentrale. Es ist wie ein Motor für alles, was wir tun. Wichtig ist, die einzelnen Bereiche zu aktivieren und miteinander in Verbindung zu bringen, z.B. Bewegungen mit Worten zu kombinieren. Insbesondere das Verknüpfen von rechter und linker Gehirnhälfte wirkt sich positiv aus. Bewegungsübungen, bei denen die Mittellinie des Körpers überquert wird, z.B. rechtes Knie zum linken Ellenbogen, schaffen diese Verknüpfung. So wirken sich Bewegungen auf beinahe alle Abläufe aus: auf Denkprozesse, auf die Konzentration, auf die Fähigkeit zuzuhören und sich zu erinnern oder auf das Lesen und Schreiben.

Um geistig und körperlich beweglich zu bleiben ist es von großer Bedeutung, uns zu fordern und zu fördern. Dabei kommt dem Gedächtnistraining eine gleichbedeutende Rolle zu wie dem Erhalt der körperlichen Fitness.

Bewegung im Alltag

Aktiv zu bleiben ist keine Kunst und benötigt kein Fitnessstudio und keinen Personal Trainer. Mehrmals täglich kürzere Einheiten sind ideal, lassen sich einfach umsetzen und können im Alltag perfekt integriert werden.

  • Gehen Sie beim Telefonieren durch die Räume - sofern Sie ein Handy oder schnurloses Telefon benutzen.
  • Steigen Sie Treppen und Stiegen (im öffentlichen Bereich Hände waschen danach nicht vergessen).
  • Nutzen Sie die Werbepausen beim Fernsehen und machen Sie ein paar einfache Übungen (siehe unten).
  • „Auf und nieder ...“ ist ein beliebtes Gesellschaftsspiel. Wenn sie dabei die Arme am Sessel abstützen und dies bewusst mehrere Male hintereinander tun, trainieren Sie ihre Arme.
  • Vorratsdosen oder Flaschen eignen sich ideal zum Gewichte heben. Flaschen können individuell befüllt werden.

Wie wichtig diese einfachen Übungen sind, wird in aktuellen Studien erforscht - und die Ergebnisse sprechen für sich. Dies zeigt sich auch an der Fülle des Angebotes, welches in Printmedien als auch online zu finden ist. Also los geht‘s - viel Spaß und bleiben sie beweglich und rege!

 

Der Kirschkern

Diese Geschichte kann als Einstimmung oder als Ausklang zu den Übungen gelesen werden.

Lange Zeit liegt ein Kirschkern auf der Wiese. Einen ganzen Herbst lang fallen die bunten Blätter des Kirschbaumes auf ihn. Der Herbstwind bläst über die Wiese hin. Die Sonne scheint seltener und Regen fällt auf ihn. Dann kommt der kalte Winter. Schnee bedeckt die Erde. Der Kirschkern schläft tief unter den vermoderten Blättern. „War das alles?“, fragt er sich. Doch eines Tages kommt der Frühling. Die Sonne scheint und wärmt die Erde. Der Schnee schmilzt, und die ersten Frühlingsblumen wachsen aus der Erde. Warmer Frühlingsregen fällt. Im kleinen Kirschkern rührt sich was. Winzige Wurzeln kommen heraus und halten sich in der Erde fest. Immer kräftiger werden sie und fest verwurzelt. Bald sprießt aus dem kleinen Kirschkern ein grüner Keim nach oben ans Licht - der Sonne entgegen. Ein neuer Kirschbaum entsteht. Ein Wunder des Lebens nimmt seinen Lauf.


Übungen mit dem Kirschkernsäckchen

von Anita Ohneberg

 

ajs 3-1Das Kirschkernsäckchen mit beiden Händen hochwerfen und wieder fangen.



ajs 3-2Das Kirschkernsäckchen um den Körper herum geben. Richtungswechsel

 

 

AJS §-§Das Kirschkernsäckchen mit einer Hand hochwerfen und mit der anderen bzw. mit der gleichen wieder fangen. Seitenwechsel.



ajs 3-4Das Kirschkernsäckchen mit einer Hand hinter den Rücken führen, mit der anderen Hand über die Schulter abnehmen.




ajs 3-5Das Kirschkernsäckchen unter einem Knie hindurchreichen. Seitenwechsel.




ajs 3-6Das Kirschkernsäckchen vom Körper rück- und vorschwingen. Seitenwechsel.




ajs 3-7Das Kirschkernsäckchen unter beiden Knie hindurchreichen.

 

 

ajs 3-8Das Kirschnkernsäckchen nach rechts auf den Boden Fallen lassen, mit der rechten Hand wieder aufheben - und seitenverkehrt.




ajs 3-9Kirschkernsäckchen auf den rechten/linken Fuß legen und so nach oben befördernm dass es mit beiden Händen aufgefangen werden kann.




Anita Ohneberg Die Übungen kommen von Anita Ohneberg. Sie ist langjährige Referentin und bietet das Café Lebensfreude im Sozialzentrum Weidach und AJS Kurse an.