Turrón heißt der weiße Mandelnougat und er darf in Spanien zur Weihnachtszeit nicht fehlen. Ursprünglich kommt er aus dem arabischen Raum und kam mit den Mauren nach Spanien, wo er seit dem 16. Jahrhundert hergestellt wird. Das köstliche Nougat ist im Handumdrehen fertiggestellt - ein perfekter Familienspaß für trübe Nachmittage.

Zutaten:

  • 650g geschälte Mandeln
  • 400g Puderzucker
  • 100g Honig
  • Esspapier bzw. Obladen

Zubereitung:

Die Mandeln werden bei etwa 200 Grad Celsius im Backofen oder in einer Pfanne geröstet. Die Mandeln sind fertig geröstet, wenn sie eine goldgelbe Farbe angenommen haben. Nun ca. 20 bis 30 Mandeln aussuchen und beiseitelegen. Die übrigen gerösteten Mandeln grob mahlen. Traditionsgemäß wird in Spanien für das Zerkleinern der Mandeln ein Mörser benutzt.

Anschließend etwa 100 Gramm Honig im Wasserbad erwärmen. Dadurch wird der Honig flüssig. Inzwischen das Eiweiß von drei Eiern steif schlagen. Den flüssigen Honig zusammen mit dem Puderzucker, den ganzen und gemahlenen Mandeln kräftig verrühren. Zum Schluss kommt noch das steif geschlagene Eiweiß dazu, welches ebenfalls untergemischt wird.
Die fertige Masse wird nun auf das Esspapier oder Obladen gegeben und damit auch abgedeckt. Zum Trocknen ist ein kühler Ort empfehlenswert, jedoch ist der Kühlschrank dafür nicht geeignet. Nach einigen Tagen kann das Mandelnougat verzehrt werden. Guten Appetit!