Na, habt ihr sie schon gesehen? Die Sternsinger sind wieder unterwegs und haben Segen und die Hoffnung auf ein gutes neues Jahr im Gepäck. Bischof Benno, Finanzminister Magnus Brunner und der ORF haben sich schon über ihren Besuch gefreut - und jetzt gehts weiter.

„Was mich an der Sternsingeraktion fasziniert, ist das Engagement der Kinder und Jugendlichen für andere Menschen, für Ausgegrenzte, Arme und Ausgebeutete. In diesem Jahr zum Beispiel für Indigene in Brasilien, die selbst keine Lobby haben und von den Mächtigen vertrieben werden. Zudem bringen die Sternsingerinnen und Sternsinger Segen und Freude zu den Menschen im ganzen Land. Ich bedanke mich herzlich bei allen Kindern und Jugendlichen, den Organisatoren und Begleitpersonen sowie allen, die im Hintergrund zum Gelingen der Aktion beitragen“, betont Bischof Benno Elbs, wie wichtig die Aktion ist. Und machte sich in seiner Heimatgemeinde Langen bei Bregenz gleich mit auf den Weg.

Könige beim Finanzminister

Der führte die Sternsinger nicht nur zum ORF-Landesstudio, sondern auch zu Finanzminister Magnus Brunner und seiner Familie. Für seine zukünftigen Aufgaben erhielt er neben Segen, auch Dreikönigs-Kekse, -Tee und Fairtrade-Schokolade - allesamt palmölfrei und frei von Kinderarbeit. Begleitet wurden die SternsingerInnen bei ihrem Besuch spontan von Bischof Benno Elbs, welcher das Engagement der Kinder und Jugendlichen hervorhebt. "Ich danke den Sternsingern für ihren Besuch und ihren Einsatz für andere Menschen. Mit diesen Spenden wird in den ärmsten Regionen der Welt sehr viel Positives bewirkt“, freute sich Finanzminister Brunner.

Von Vorarlberg bis nach Amazonien

Damit ist der Weg natürlich nicht zu Ende - jetzt geht es erst richtig los. In den kommenden Tagen ziehen die Sternsinger von Haus zu Haus um Segen zu bringen. Den für die VorarlbergerInnen und in weiterer Folge dank Ihrer Spende auch jenen für die Menschen in Amazonien. Vereinfacht geht es darum, Regenwald und damit Wohnraum der Indigenen zu retten, der auch für unser Klima in Vorarlberg wichtig ist. Mehr dazu hier. Die Sternsingeraktion verbindet nämlich lebendiges Brauchtum mit dem Einsatz für eine bessere Welt. Mit den Spenden werden jedes Jahr rund 500 Hilfsprojekte in Afrika, Lateinamerika und Asien unterstützt. Und jedeR kann den Einsatz der Kinder als „VierteR KönigIn“ unterstützen.

Übrigens: Wer Segen lieber online weiterschicken möchte, kann "Click & Bless" nutzen -  funktioniert einfach, dennoch persönlich und ganz sicher kontaktfrei. Mehr unter www.dka.at/sternsingen/clickandbless