Aktuelle frauenZEIT

"Hinein ins Leben“ ist Thema der frauenZEIT Nr. 31. Und damit wären wir schon mitten im Inhaltsverzeichnis. In der Ausgabe geht es nämlich um "Geburtlichkeit" und die Frage, ob man das Leben statt vom Ende her nicht "von der andere Seite" denken sollte. Oder um eine Frau, die sich einen lang ersehnten Wunsch erfüllt und mit 62 Jahren spondiert hat. Oder darum, was generell bei Veränderungen und Aufbrüchen helfen kann.

Das Leben vom Anfang her denken
Theologin Ina Praetorius über Geburtlichkeit und geburtliches Denken

Veränderungen neugierig voller Elan angehen
Psychologin Barbara Knittel erzählt was generell bei Veränderungen und Aufbrüchen helfen kann

Sponsion mit 62
Elisabeth Böhler hat sich mit über 50 ihren Lebenstraum erfüllt und studiert

Die gesamte Ausgabe als pdf finden Sie hier

Die frauenZEIT ist gratis, bestellen muss man sie aber trotzdem - und zwar hier