Artikel

Photo: Rainer Juriatti
ausFRAUENsicht - Tanz mit dem Besen
Ein außergewöhnliches Seminar findet dieser Tage statt. Veranstalterin ist das Frauenreferat der Katholischen Kirche Vorarlberg in Kooperation mit der Katholischen Frauenbewegung. Unterstützt wird die Fortbildungsreihe vom Land Vorarlberg und der AK. Über hundert Frauen aus dem ganzen Land nehmen teil. Der Titel mag auf falsche Fährten locken, denn das Seminar bietet vieles. Nur ebenen keinen Tanzunterricht. Von Petra Steinmair-Pösel mehr lesen
Photo: Rainer Juriatti
Im anderen die Spuren Gottes ent-decken
24 Begriffe führen, so die Ausführungen von Bischof Elmar Fischer, ins Zentrale: hin zum Sinn - zum Wert - zur Liebe und damit hin zur Gestaltung der Beziehung: "im Geist Jesu", so der Diözesanbischof. "Geltung" ist einer dieser Begriffe. Von Petra Steinmair-Pösel mehr lesen
Photo: Anastasis-Ikone, Chora Kirche, Istanbul
ausFRAUENsicht - Zwischen Karfreitag und Ostern
Der dunkelste Abgrund und das strahlendste Licht. Manchmal liegen sie nur eine Haaresbreite auseinander. Wie an den heiligen drei Tagen. Eine ungeheuerliche Dramatik - ein ganzes Leben findet darin Platz. von Petra Steinmair-Pösel mehr lesen
Photo:
ausFRAUENsicht - Können wir auf Frauen verzichten?
Interesse und Skepsis, die Sehnsucht nach einer tragfähigen Spiritualität und große Vorbehalte gegenüber traditionellen, meist patriarchalen Strukturen - die Haltung (gerade junger, gebildeter) Frauen der katholischen Kirche gegenüber ist äußerst ambivalent. Und die Tendenz führt eher weg von der Kirche. Da müssen alle unsere Alarmglocken läuten! Die positive Seite: Es ist noch nicht zu spät - aber wir brauchen Kreativität und Mut zur Veränderung. mehr lesen
Photo:
ausFRAUENsicht - Plädoyer für eine echte Doppel-Moral
von Petra Steinmair-Pösel. Nach außen hin strenge moralische Prinzipien verkünden und die Augen vor den Problemen in den eigenen Reihen verschließen - eine (Außen-)Wahrnehmung, mit der unsere Kirche in diesen Tagen leider allzu oft konfrontiert ist. Urteile sind rasch gefällt, auf beiden Seiten. Die jesuanische Warnung vor dem Richten und (Ver-)Urteilen könnte hilfreich sein - ebenso wie eine weiblich geprägte Moral. mehr lesen
Photo:
ausFRAUENsicht - Relecture zum Frauentag
Zu angepasst? Zu emanzipiert? Zu fordernd? Zu bescheiden? Ansichten über die Gleichstellungsbemühungen gehen auseinander. Unverkrampfte Sensibilität erscheint als Gebot der Stunde - nicht nur am internationalen Frauentag! mehr lesen
Photo: Dietmar Steinmair
ausFRAUENsicht
Wie bitte? "HausFRAUENsicht"? fragt meine Kollegin, als ich ihr ein paar Ideen für mögliche Titel der neuen wöchtenlichen Frauenkolumne im KirchenBlatt zeige. Welche "aus-sichten" ein Frauenblick auf Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kirche eröffnet und warum die Frauenperspektive - noch immer oder vielleicht mehr denn je? - unverzichtbar not-wendig ist, lesen Sie ab 8. März. Wöchentlich im Vorarlberger KirchenBlatt. Und auf dieser Seite. mehr lesen
Photo: Wikimedia
Klara von Assisi. Oder: Ein ver-rückter Blick auf das Thema Frauen und Armut
Klara war im besten Sinn des Wortes eine radikale Frau, eine ver-rückte Heilige. Ver-rückt muss frau auch sein, wenn sie so die Armut sucht und liebt, wie diese Heilige aus dem 13. Jahrhundert. Damit scheint sie so gar nicht zu unserem heutigen Engagement für die Anliegen und Rechte der Frauen zu passen - oder vielleicht doch? Was kann Klara einer modernen Frau bedeuten? Vielleicht, dass sie sich gegen alle bürgerlichen Normen ihrer Zeit stellt? Vielleicht, dass sie selbst Päpsten die Stirn bietet? Vielleicht, dass sie konsequent ihren eigenen Weg sucht und geht? Ein FrauenPortrait von Clara Mair mehr lesen