„Für uns ist Ostern das Fest des Lebens!“ - Osterimpulse für die Familie

In einem Landstrich von Frankreich gibt es in der Osternacht einen besonderen Brauch: Sobald die Osterglocken die Auferstehung Christi verkünden, eilen die Bewohner zum Dorfbrunnen und waschen sich die Augen. Sie bekommen dadurch „Osteraugen“, so glauben die Menschen. „Osteraugen“ sind fähig, die Veränderung, die Jesus durch die Auferstehung ermöglicht, zu sehen – und sie leuchten vor Freude und Dankbarkeit.


„I wach uf mit dr Sunna im Herz“

An Ostern erinnern wir uns, dass die drei Frauen zum Grab kamen, der schwere Stein weggerollt und das Grab leer war. Jesus ist auferstanden! Für die Freunde von Jesus ging an diesem Tag die Sonne auf. Wenn die Sonne scheint, dann freuen wir uns.

Die Kinder können ein Bild von der Sonne malen. Auch das Lied „I wake up this morning with the sun in my heart“ aus dem neuen  DAVIDINO passt gut zu Ostern. Mit den Bewegungen dazu können wir mit unseren Kindern den Ostermorgen feiern. (Deutscher Text: Ich wach auf am Morgen und ich freu mich, mein Gott (3x) - denn die Welt ist so schön. Oder im Dialekt: I wach uf am Morga mit dr Sunna im Herz)

Bewegungen zum Lied

  • Links in die Hand klatschen und danach mit der rechten Hand die aufgehende Sonne darstellen (3x)
  • Mit beiden Händen über dem Kopf die Sonne darstellen.
  • Hände von sich weg strecken und mit den Fingern die Strahlen darstellen und in alle Richtungen schicken. (3x)
  • Mit beiden Händen über dem Kopf die Sonne darstellen.

 

Schmetterling - aus PapierOstern – das Leben feiern

„Für uns ist Ostern das Fest des Lebens,“ erzählt Cornelia Berger, die mit ihren Kindern auf Ostern hin das ganze Haus mit Fruchtbarkeitssymbolen schmückt (Ostereiern, Zopfhasen, Kresse- oder Weizentöpfe, blühende Zweige). „Denn wir feiern das Leben!“ Die Geschichte der Raupe Stubbelhaar, die sich in einen schönen Schmetterling verwandelt, zeigt den Kindern diese Veränderung. Aus buntem Seidenpapier, Pfeifenputzern und Faden lassen sich einfache Schmetterlinge basteln, die an den Osterstrauch gehängt werden können (Anleitung siehe PDF „Ostern feiern ...“ )


Brannte nicht das Feuer in uns ...

So haben die Emmausjünger ihr Gefühl beschrieben, als Jesus unbemerkt neben ihnen herging und sie ihn erst beim Brotbrechen erkannten. Dieses Feuer brennt in uns seit der Taufe. Mit der Taufkerze, die an der Osterkerze entzündet wurde, ist uns dieses Licht der Auferstehung anvertraut. Christus leuchtet durch unser Leben hindurch und wir tragen es weiter. Unsere Tauf- und Hochzeitskerzen, die wir beim Osterfrühstück anzünden, erinnern uns daran.


Veränderungen spüren - Spiele für Kinder

Mit den Kindern können Sie die Veränderung, die Jesus in unserem Leben durch die Auferstehung bewirkt hat, mit drei einfachen Spielen spürbar machen:

Die Kinder teilen sich paarweise auf, so dass jedes Kind einmal als blindes Kind von einem sehenden Kind geführt werden kann. Richten Sie dafür zwei Eimer mit kaltem bzw. warmem Wasser her, durch die die Kinder barfuß von einem Eimer in den anderen gehen können. Oder sie laufen durch zwei Eimer gefüllt mit Kieselsteinen bzw. feinem Sand. Bei der dritten Runde verdunkeln Sie den Raum, so dass die Kinder sich langsam durch den dunklen Raum tasten müssen. Anschließend gehen Sie mit den Kindern ins Freie und genießen die Sonne.

Matthias Nägele
Fachteam Spiritualität, Liturgie, Bildung der Diözese Feldkirch

 

FFK HeftboxFamilien feiern Kirchenjahr

Die Geschichte der Raupe Strubbelhaar und viele andere Ideen für die Gestaltung des Osterfestes finden Sie im Osterheft von „Familien feiern Kirchenjahr“.
Das Einzelheft kostet 1,00 Euro, die komplette Sammelbox mit 24 Heften 24,00 Euro plus Portokosten.

Zu bestellen an der Medienstelle der Diözese Feldkirch, T 05522 3485-208.