Von A wie Armut bis Z wie in Ozean: 17 nachhaltige Entwicklungsziele ("Sustainable Development Goals", kurz SDG) haben die Vereinten Nationen der Welt gesetzt. Wir stellen Sie Ihnen nacheinander vor...

258 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit gehen nicht zur Schule und sogar 617 Millionen können weder lesen, noch einfache Mathematikaufgaben lösen. Weniger als 40 Prozent aller Mädchen in Subsahara-Afrika schließen die Sekundarstufe ab. Das sind einiger der Zahlen, die die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) jährlich um den 24. Jänner veröffentlicht. Das Ziel ist also klar:

Ziel 4: Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern

Es geht also darum, bis 2030...

  • sicherzustellen, dass alle Mädchen und Jungen Zugang zu hochwertiger frühkindlicher Erziehung, Betreuung und Vorschulbildung erhalten und gleichberechtigt eine kostenlose und hochwertige Grund- und Sekundarschulbildung abschließen können.
  • den gleichberechtigten Zugang aller Frauen und Männer zu einer erschwinglichen und hochwertigen fachlichen, beruflichen und tertiären Bildung einschließlich universitärer Bildung zu gewährleisten und den Bau von Bildungseinrichtungen voranzutreiben.
  • die Zahl der Jugendlichen und Erwachsenen zu erhöhen, die über eine Qualifikation verfügen, um eine menschenwürdige Arbeit und ein Unternehmertum ausüben zu können.
  • geschlechtsspezifische Disparitäten in der Bildung zu beseitigen, gleichberechtigten Zugang der Schwachen in der Gesellschaft (Menschen mit Behinderungen, Angehörigen indigener Völker und Kindern in prekären Situationen) zu allen Bildungs- und Ausbildungsebenen zu gewährleisten.
  • sicherzustellen, dass alle Jugendlichen und viele Erwachsenen lesen, schreiben und rechnen lernen.
  • sicherzustellen, dass alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben (nachhaltige Lebensweisen, Menschenrechte, Geschlechtergleichstellung, Friedenssicherung, Weltbürgerschaft)
  • Bis 2020 weltweit die Zahl der verfügbaren Stipendien für Entwicklungsländer zu erhöhen und das Angebot an qualifizierten Lehrkräften ebenfalls.

Mehr dazu »

Was wir tun können

  • Selbstreflexion: Welche Möglichkeiten habe/hatte ich im Bereich Bildungssystem? Welche Unterschiede gibt es im Vergleich zu anderen Ländern?
  • Wo gibt es hierzulande Kinder und Jugendliche, die an unserem Bildungssystem scheitern und die aufgrund ihrer sozialen oder wirtschaftlichen Situation benachteiligt sind (Fernunterricht, Kinder mit Eltern, die nicht gut Deutsch sprechen, Familien, die sich keine Nachhilfe leisten können, …)?
  • Kenne ich Lerncafés in meiner Umgebung und wäre meine Mitarbeit hier gefragt? Oder kann ich Vorlesenachmittage mit Kinder im Bekanntenkreis organisieren?
  • Welche Initiativen und Organisationen kann ich unterstützen, die sich um Bildung kümmern? Caritas, Don Bosco, BAOBAB, Forum Umweltbildung, KommEnt, Südwind und Welthaus Graz, ...
  • Vielleicht kann ich selbst Nach- und Lernhilfe anbieten.

Wenn Sie Ideen haben, die hier fehlen, freuen wir uns über eine E-Mail an !

Zur Übersicht »