Aktuell

Wie krank ist unser Gesundheitssystem?
Versorgungsmentalität vs. Eigenverantwortung und Finanzierbarkeit vs.soziale Gerechtigkeit als große Knackpunkte eines umstrittenen Themas


Montag, 1. April 2019, 20.00 Uhr
Kolpinghaus Dornbirn

Auf dem Podium
Mag. Alexander Wolf, Patientenanwalt
Dr. Gerald Fleisch, Direktor der Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsges.m.b.H.
Manfred Brunner, Obmann der Vorarlberger Gebietskrankenkasse
Dr. med. Michelle Kargl-Neuner, Privatärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Moderation
Dr. Michael Willam

Für die meisten Menschen ist ihre Gesundheit das Wichtigste im Leben. Dafür sind viele bereit tiefer in die Geldbörse zu greifen. Das, obwohl das österreichische Gesundheitssystem zu einem der besten der Welt zählt. Reicht die medizinische Grundversorgung nicht aus oder ist man unzufrieden, bleibt die Möglichkeit auf eine der zahlreicheren Wahlarztpraxen, mit kurzen Wartezeiten und mehr Zeit für die Patienten, auszuweichen. Welche Auswirkungen hat es auf unsere Gesellschaft, wenn eine gute medizinische Versorgung nur mehr für einen Teil der Bevölkerung erschwinglich ist? Was ist notwendig, damit das Gesundheitssystem in Zukunft für alle leistbar und sozial gerecht ist? Wie steht es um die Versorgungsmentalität in der Bevölkerung? Wieviel Eigenverantwortung ist jeder und jede Einzelne bereit, für die eigene Gesundheit zu übernehmen, um das System nicht unnötig zu strapazieren? Welche Rolle spielt künftig der solidarische Gedanke in einer zunehmend leistungsorientierten Gesellschaft?
Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam mit unseren Podiumsgästen und Ihnen diskutieren!

Kontakt