Zeit: Heute, 21.04.2018 von 09:00 bis 16:00
Ort: Bildungshaus Batschuns, Kapf 1, Zwischenwasser (auf Karte anzeigen)

Einladung zum Impulstag der Fokolar-Bewegung

Ausgegrenzte in heilender Gemeinschaft - Beispiele gelebten Glaubens in der heutigen Gesellschaft
Vormittag: Impulsreferat von Karl Rottenschlager (Gründer der Emmausgemeinschaft in St. Pölten). Er lässt uns an seiner Erfahrung mit Strafentlassenen, Obdachlosen, Gescheiterten und Flüchtlingen teilhaben.
Nachmittag: Vertiefung des Themas: Was bedeutet diese Erfahrung für mich im Alltag?
Tagungskosten: freiwilliger Beitrag
Mittagessen: € 15,50

Anmeldung zur Tagung und Mittagessen bis 8.4.2018

Margit Pezzei: Email: pezzei.m@aon.at, Tel. 05574 54474
Reinhard Domig: Tel. 0664 3693844

Information zum Referenten

Karl Rottenschlager wurde 1946 in Steyr geboren, studierte Theologie in St. Pölten und absolvierte die Sozialakademie in Wien. Von 1971 – 1973 war er Sozialarbeiter beim Jugendamt Wien, anschließend neun Jahre beim Sozialdienst der Justizanstalt Stein tätig. 1982 gründete er die Emmausgemeinschaft St. Pölten, deren Geschäftsführer er bis 2014 war. Er ist Autor mehrerer Bücher, unter anderem:

  • Es gibt keinen hoffnungslosen Fall. Das sozialpädagogische Konzept der Emmausgemeinschaft
  • Gewalt endet, wo Liebe beginnt. Ausgestoßene in heilender Gesellschaft