Artikel

Vorschaubild Artikel
Frischer Wind in der Pfarrgemeinde gefragt
Vor 50 Jahren hat Papst Johannes XXIII. in Rom ein großes ökumenisches Konzil angekündigt. Es sollte das entscheidende Ereignis für die Kirche im 20. Jahrhundert werden. 50 Jahre später, inzwischen angekommen im 21. Jahrhundert, trafen sich in Feldkirch/Tisis 200 Menschen, um über die Zukunft der Kirche in Vorarlberg zu reden. Und, wie Bischof Elmar Fischer betonte, es konnte selten in den letzten Jahren eine so eine so umfangreiche und breitgestreute pastorale Zuhörerschaft begrüßt werden. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Die Wege unserer Pfarrgemeinden
Mit dem Pastoralgespräch „Die Wege der Pfarrgemeinden“ setzt die Diözese Feldkirch im Jahr 2009 einen klaren Akzent auf drängende pfarrpastorale Fragen und Probleme. Das Pastoralgespräch wird mit dem 1. Diözesanforum am 30./31. Jänner konkret. Pastoralamtsleiter Dr. Walter Schmolly leitet das Projekt und stellt sich im KirchenBlatt-Gespräch den Fragen von Dr. Walter Buder. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Zum Gespräch eingeladen
Ergebnisse der ersten Themensammlung für das Pastoralgespräch "Die Wege der Pfarrgemeinden" mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Lebensraumorientierte Seelsorge (LOS)
In der künftigen Pastoral gilt es die individuellen Lebensräume in den Blick zu nehmen, um überhaupt zu wissen, wo sie Menschen auch in der heutigen Zeit erreichen kann. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Zwölf Thesen zur Kooperativen Pastoral
Diese Thesen sind das Ergebnis einer Untersuchung in neun Pfarreien, Pfarreiengemeinschaften bzw. Pfarrverbänden in der Diözese Würzburg. Sie ist unter dem Titel "Ganz einfach: Weil's keinen Pfarrer mehr gibt" als Diplomarbeit entstanden und im Internet veröffentlicht unter: www.bistum-wuerzburg.de/rueckenwind/material. (c) bsp 2001, von Bernhard Spielberg mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Wichtige Aspekte für die Bildung von Seelsorgeregionen
Der ausschlaggebende Grund für die Bildung von Seelsorgeregionen ist der, dass nicht mehr alle Pfarrgemeinden mit einem eigenen Pfarrer besetzt werden können. Es gilt Über-legungen anzustellen wie auch in dieser Situation ein aktives pfarrliches Leben aufrechter-halten und/oder in die Wege geleitet werden kann. mehr lesen
Vorschaubild Artikel
Warum Zusammenarbeit der Pfarrgemeinden
Die Kooperation von Gemeinden in einer verbindlichen und verlässlichen – und von ihren Mitgliedern mitgetragenen Form – bietet so zugleich eine Chance, auch den Menschen außerhalb der Kirche gerecht werden zu können. mehr lesen