Satte Gerüche, kräftige Farben, Naturschätze, die Begeisterungsstürme auslösen: In keiner Jahreszeit gibt es mehr zu entdecken als im Herbst. So wird dieser Herbst mit Kindern zu einem Erlebnis für Entdecker, Baumeister und kleine Feen. Anbei 13 Abenteuer, die ihr nur im Herbst mit euren Eltern-Kind-Gruppen erleben könnt.

Nr. 1: Herbstschätze sammeln

Überall finden wir im Moment bunte Blätter, Kastanien, Zapfen, Nüsse,...
Jahreszeitenherz: Schaut was der Waldboden alles hergibt und sucht euch eine freie Fläche um ein Herz aus Stöcken zu legen. All eure Funde könnt ihr nun in dem Herz anordnen. Je nach Jahreszeit wird es völlig anders aussehen und auch andere Spaziergänger werden sich daran erfreuen.

Schätze sortieren: Klingt zuerst langweilig, aber Kinder lieben es Sachen zu sortieren. Legt auf den Boden mehrere Rahmen aus kleinen Ästen sortiert in den einen Kastanien, in den nächsten kommen alle Blätter usw.

Nr.2: Basteln mit Naturmaterialien

Zapfentiere: Geöffnete Kiefernzapfen werden ganz leicht zu Tieren indem du z.B. halbe Nussschalen als Ohren hineinsteckst. Mit einem Stift lassen sich Augen aufmalen und fertig ist die Maus. Welche Tiere könnt ihr noch bauen? Probiert es aus!

Blätterkronen: Schneidet aus Pappe eine Krone aus und nun könnt ihr diese mit bunten Blättern bekleben.

Anhänger aus Salzteig: Aus Salzteig runde Taler ausstechen und darin bunte Blätter, Blüten,...verewigen - trocknen lassen und fertig ist die Herbstdeko!

Nr. 2: Märchenstunde in der Blätterhöhle

Kinder lieben Geschichten, Bilderbücher und Märchen...auch draußen in freier Natur können diese wunderbar erzählt werden.
Wir haben Leseschatzkisten, in welchen ihr ansprechende herbstliche Wimmelbücher findet, die Geschichte vom kleinen Igel im Blätterhaufen oder auch Pippa und Pele die den Herbst mit all seinen Besonderheiten entdecken.

Nr.3: Herbstlaub-Blätterschlacht

Sammelt gemeinsam so viel Herbstlaub wie möglich und macht einen großen Blätterhaufen. Nun dürfen die Kinder reinspringen, die Blätter hochwerfen,... und besonders lustig wird es, wenn die Herbstlaub-Blätterschlacht beginnt.
Wenn die erste Tobewut vorbei ist, könnt ihr gezielter mit dem bunten Herbstlaub spielen: Wer kennt die Farbe der Blätter? Wer findet ein gelbes, rotes Blatt? Wer kann ein Blatt auf seinem Kopf balancieren?

Nr.4: Mein Freund der Baum

Gerade im Herbst verwandeln sich unsere Bäume in wahre Kunstwerke.
Waldbaden: jedes Elternteil legt sich gemeinsam mit seinem Kind, unter eine Baum (Decke nicht vergessen) - eine ganz neue Persketive, bei welcher die meißten Energiebündel ganz ruhig werden und wer weiß, vielleicht entdeckt ihr sogar ein Eichhörnchen?!

Baumstämme: betasten, darauf balancieren, umdrehen und beobachten welche Tiere darunter wohnen, Schiffe damit bauen oder ein großes Flipchart-Papier um einen Baumstamm, wickeln - mit Klebestreifen fixieren und die Kinder können mit Wachskreiden tolle Kunstwerke malen - ein ganz neues Malerlebnis für Groß und Klein.

Baumgesichter: mit Ton und Naturmaterialien bekommt der Baum ein Gesicht.

Baumjuwelen: Steckt vorab ein paar bunte, glitzernde Steine in alte Astlöcher an Baumstämmen. Ihr könnt gespannt sein, wie sich die Kinder freuen, wenn sie eure Baumjuwelen entdecken. Vielleicht verrät eine Handpuppe, von wem dieser tolle Schatz kommt.

Nr. 5: Herbstfußball

Fußballspielen geht auch im Herbst und auch durch die Laubhaufen. Den Kleinen den Ball zu kullern lassen und die Großen dribbeln um die Blätter und Stöcke herum. Dabei bleiben alle in Bewegung und niemand muss frieren!

Nr. 6: Um die Wette laufen

Es geht wieder um Bewegung und gerade durch das bunte Herbstlaub zu laufen macht noch mehr Spaß. So wird jeder Herbst-Spaziergang zum kleinen Intervall-Training und keinesfalls langweilig. Und falls euch das zu anstrengend ist: Jemand muss das Startzeichen geben :)

Nr. 7: Den Herbst tanzen

Klingt ungewöhnlich, macht aber allen Spaß. "Rüttelt an den Zweigen, lasst die Blätter steigen, hei hei hussassa, der Herbst ist da": Ihr tanzt singend durch den Herbstwald und spielt dabei die Szenen aus den euch bekannten Herbstliedern nach - die Kinder werden begeistert sein!

Auch Kniereiter machen draußen in der Natur noch mehr Spaß.

Nr.8: Stapelturm

Steine gehören zu den besten Spielzeugen draußen. An Wanderwegen hinterlassen Menschen Steinmännchen - jeder der vorbeigeht legt einen Stein dazu. Natürlich könnt ihr überall solche Türme errichten, wo Steine zu finden sind. Bunt angemalt, machen diese noch mehr Freude!

Nr. 9: Schattenspiel

Der Schatten ist ein tolles "Spielzeug". Welcher Schatten ist am längsten, welche Figuren können wir zusammen aus unseren Schatten erfinden?

Nr. 10: Waldhotel

Sammelt viele Äste, Tannenzapfen, Zweige - eben alles, was die Natur im Moment so bietet. Legt die dicken Äste reihum im Rechteck aufeinander und baut den Turm immer höher. Den Innenraum könnt ihr nun für Tierbesucher (z.B. eine Igelhandpuppe) einrichten. Hier ist Fantasie gefragt.

Nr. 11: Farbenspiel

Ihr braucht Kreide in verschiedenen Farben und Funde aus der Natur. Malt mit den verschiedenen Kreiden Farbfelder auf den Boden, dann sammelt ihr in eurer Umgebung Blätter, Steine, Blüten,...Nun versucht ihr, die gefundenen Sachen einem Farbfeld zuzuordnen.

Nr. 12: Mini-Mint Wald

MINT steht für die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Und das im Wald?
Ideen dazu findest du hier - reinschmökern lohnt sich!

Nr. 13: Herbstpicknick

Gerade der Herbst bietet feine und gesunde Leckereien, die zur Picknickjause einladen. Vielleicht habt ihr sogar die Möglichkeit, dass sich jedes Kind auf einer Streuobstwiese seinen eigenen Apfel aussuchen kann. 

Viel Spaß beim Abenteuer "Purzelbaum goes Outdoor"!