Regen ist der KONFETTI des Himmels. Also: Regensachen anziehen, Gummistiel an die Füße und los geht's! 5 gute Gründe und Ideen um auch bei Regen mit der Purzelbaum-Gruppe ins Freie zu gehen:

Nr.1 Pfützenspaß

Sie haben irgendwie eine magische Anziehungskraft, da muss man einfach reinhüpfen.

Pfützenspiele: Mit Pfützen und Wasserlachen kann man jede Menge anstellen. Je größer und tiefer die Pfützen sind, desto besser. Herumwaten, rüberspringen, schauen, wie tief die Pfütze wird (komme ich durch, bevor Wasser in die Gummistiefel läuft?), mit den Händen in der Pfütze herumpatschen, Blätter, Steine oder Kastanien hineinwerfen, die Geräusche erkunden, die die Pfütze macht… Euren Kindern fällt sicher noch mehr ein, was sie an, in und um Pfützen herum anstellen können.

Regentropfen fangen: Jedes Kind bekommt einen alten Joghurtbecher und sammelt darin Regentropfen.

Steinbrücke: Mit Steinen eine Brücke durch eine große Pfütze anlegen. Sind die Steine groß genug, kann man anschließend noch eine Balance-Übung daraus machen.

Boote schwimmen lassen: Auch Wasserpfützen können zum See umfunktioniert werden und mit selbstgebastelten Booten macht das besonders Spaß.
Baumrinden, Kastanienhüllen,...was schwimmt noch auf dem Wasser?

Nr. 2 Entdeckungsfreude

Expedition Tierreich: Bei Regen kann man in der Natur einiges beobachten. Ist es richtig schön nass draußen, kommen Regenwürmer, Schnecken und Co. zum Vorschein.

Gedichte und Fingerspiele: Gerade zu Schnecken, Würmern,... findet ihr wunderschöne Fingerspiele, Lieder und Reime und während alle diese Tiere ganz fasziniert beobachten - passt diese Angebot wunderbar.

Sandkisten-Spaß: Nie klebt der Sand besser! Suppe kochen klappt wunderbar, Türme werden so hoch wie nie...Regen und Sand, welch eine inspirierende Kombination.

Nr. 3 Neue Sinneswahrnehmungen

Regenmusik: Zuhören wie der Regen auf die Blätter und Bäume prasselt.
Oder stellt einfach verschiedene Gegenstände (Dosen, Kübel, Plastikfolie...) auf und lauscht der Regenmusik.

Regen spüren: auf der Haut, auf der Zunge,...

Matschbilder malen: Ihr braucht einen Fotokarton, sucht euch ein tolles Matschloch und lasst die Kinder mit dem Matsch Bilder aufs Papier malen.

Blätter Mosaik: Nasse Blätter kleben überall, sogar auf der Regenkleidung - kreative Bilder und Muster bringen Freude für alle.

Farbtupfer: Straßenkreiden haben auf nassem Untergrund einen tollen Effekt - oder Pfützen mit zerriebenen Kreiden bunt einfärben.

Bewegungslieder im Regen singen: Sie sind lustig, wärmen uns und stärken das Miteinander.

Nr. 4 Stärkt das Immunsystem

Statt daran zu denken, dass die Kinder bei Regen krank werden können sollte man lieber daran denken, dass die Kinder so ihr Immunsystem stärken.

Nr. 5 Belohnung danach

Der warme Kakao schmeckt noch viel besser, wenn man nach Hause kommt und es draußen so richtig unfreundlich ist.