Tipps, wie das Homeschooling durch "Purzelbaum" und "Denkmütze" erleichtert werden kann.

Fallen euch auch langsam die Schulhefte auf den Kopf? Bevor Bleistifte, Lineale und Tränen durch die Luft fliegen, habe ich ein paar Ideen und einfache Tipps für euch. Wie wäre es mit einem Purzelbaum fürs Gehirn? Ja - ihr habt richtig gehört. Fehlt die Konzentration, die Energie und die Kraft zum Lernen macht doch Gymnastik fürs Gehirn.

Schnelle Hilfe, wenn die Luft raus ist

Raus an die frische Luft, am besten mit einer Flasche Wasser. Denn Bewegung ist das Tor zum Lernen. Ganz viel Spaß macht euch bestimmt das Energiegähnen. Gähnt wie ein Löwe – öffnet dazu den Mund ganz weit, bis ihr wirklich gähnen müsst.  Bestimmt könnt ihr euch danach schon wieder besser konzentrieren. Ihr könnt auch mit eurem Daumen eine liegende Acht in die Luft malen, danach fällt euch das Lesen viel leichter.

Kennt ihr die Denkmütze schon?

Streift mit Daumen und Zeigefinger die Ohren sanft nach hinten, beginnend beim oberen Ohr bis zum Ohrläppchen. Anschließend hört man wie ein Luchs. Spaß machen auch Überkreuzungsübungen - Steht bequem und bewegt abwechselnd einen Arm und das gegenüberliegende Bein nach vorne und berührt nun mit der Hand das gegenüberliegende Knie - so vernetzt ihr beide Gehirnhälften. Zu guter Letzt: Schlagt doch einen Purzelbaum, denn Homeschooling darf auch Spaß machen und manchmal tut es gut, ein wenig aus dem Alltag zu purzeln!

Karin Leitgeber für die Elternbildung des Katholischen Bildungswerks