Der erste Bildungsort, den alle Kinder mindestens ein Jahr lang besuchen.

Der Kindergarten ist ein verlässlicher Ort für Kinder, wo sie gut versorgt werden.  Hier werden Interessen entdeckt und erste Freundschaften geschlossen. Gut ausgebildete Pädagog*innen unterstützen die Kinder dabei, ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Der Kindergarten ist keine Schule: Die Kinder malen, basteln und lernen Lieder, dabei kommt es aber nicht auf Perfektion an. 

Eingewöhnung

Die meisten Kinder brauchen einige Zeit zur Eingewöhnung im Kindergarten, in der die Eltern dabei bleiben. Der Ablauf ist in jeder Einrichtung ein wenig anders. Gib dir und deinem Kind Zeit, Vertrauen aufzubauen. Mehr Infos zum Thema Eingewöhnung im Kindergarten findest du  hier.

Besuchspflicht

Vierjährige Kinder, die von den Eltern nicht zum Kindergartenbesuch angemeldet wurden, werden zur Feststellung des Sprachförderbedarfs eingeladen. Kinder mit Sprachförderbedarf sind zum Kindergartenbesuch verpflichtet. Der Besuch des Kindergartens ist für alle Kinder, die bis zum 31. August das fünfte Lebensjahr vollendet haben, verpflichtend. Die Besuchspflicht umfasst 20 Stunden an mindestens vier Werktagen pro Woche und für diese Zeiten ist der Kindergarten kostenlos.

Sollte Ihr Kind nicht gerne in den Kindergarten gehen, suchen Sie so bald wie möglich das Gespräch mit der/dem Kindergartenpädagog*in.

Weiter zur Themen
Eltern - Pädagog*innen - Kontakt
Reif für die Schule?
Wer hilft uns bei...