Wenn ich mich mit meiner Freundin aus der Nachbarschaft beim Kaffee austausche, bekomme ich oft neue Ideen sowie Anregungen und freue mich immer über diese spürbare Nähe wenn wir zusammen lachen. Meine regelmäßigen Kaffeetreffen habe ich aufgrund der Coronavirus-Maßnahmen eingestellt. Mit meiner ‚Gegenmaßnahme‘ klappt es aber doch irgendwie.

Gerade jetzt, wenn man ‚nur‘ zu Hause ist, die Kinder motiviert, beschult, bespielt, bekocht und sie getröstet werden wollen, ist es wichtig, sich über diese Situation mit Gleichgesinnten auszutauschen. Dank Handy treffe ich meine Freundin trotzdem zum Kaffee. Dazu mache ich gelegentlich morgens per WhatsApp einen Zeitpunkt aus. Zur vereinbarten Uhrzeit richtet sich jede einen Kaffee und setzt sich auf ihren Balkon. Dann rufen wir uns an. Wir haben Glück: Auch wenn ich nur ihre Umrisse erkenne, wir können uns zuwinken! So sind wir uns doch näher, als wenn wir nur telefonieren würden.

Mach mit! Hast du auch eine Freundin oder einen Freund, und willst sie oder ihn trotz Corona-Maßnahmen auf einen Kaffee treffen? Also: Kaffemaschine einschalten und ran ans Handy! Falls du keinen Blickkontakt zu ihrem oder seinen Balkon hast, probier’s doch mal über Videotelefonie!

Eure Franziska aus dem Elternbildungsteam des KBW