Im Gespräch bleiben

Seit 2010 gibt es die Dialogstelle in der Diözese Feldkirch. Sie ist für die da, die aus der Kirche austreten – also die Austretenden. Und seit Jänner 2018 ist die Dialogstelle auch Anlaufstelle für alle, die in die Kirche eintreten wollen – kurz: die Eintretenden.  Das sind rund 250 Frauen und Männer pro Jahr.

In der Dialogstelle wird aber nicht nur telefoniert, sondern auch koordiniert, unterstützt und ein jährlicher Bericht verfasst. Darüber hinaus begleitet die Dialogstelle auch  Initiativen rund um den Eintritt, die Projekte der Arbeitsgruppe „Bitte eintreten“ und das Engagement vieler Pfarren.


Wer sind eigentlich „wir“?

Die Dialogstelle, das ist  ein jährlich wechselndes und lernendes Team aus Frauen und Männern aus ganz verschiedenen Bereichen der Katholischen Kirche Vorarlberg. Sie nehmen Kontakt mit Aus- und Eintretenden auf, führen Gespräche und vermitteln – wenn nötig – weitere Ansprechpartner/innen.

„Die Dialogstelle“ sind aktuell:
Isabel Kaufmann-Meunier, Brigitte Dorner, Elisabeth Fenkart, Hermine Feuerstein, Roland Sommerauer, Fabian Jochum, Herbert Lins, Bianca Kumpitsch sowie Monika Eberharter (Leitung).

Was wir wollen – im Gespräch mit Ihnen sein. Wir wollen wissen, was Sie von uns gebraucht oder erwartet hätten. Uns interessieren die Gründe, warum Sie gehen – und: wir vermitteln für Sie auch gerne weitere Gespräche. Wir wollen von Ihren Erfahrungen und Erlebnissen lernen.

Sie sind uns wichtig

Jede und jeder ist uns wichtig, egal ob er oder sie kommt oder geht. Eingerichtet wurde die Dialogstelle der Diözese als zentrale Anlaufstelle für alle, die gerade aus der Katholischen Kirche ausgetreten bzw. eingetreten sind. Wichtig ist uns, dass Sie Ihre Meinung, das „Warum“ Ihres Eintritts oder Austritts nicht nur mit Freunden oder Nachbarn teilen, sondern auch mit uns. Vielleicht gibt es noch etwas für Sie zu klären oder Sie möchten sich, frischeingetreten, sogar in der Kirche engagieren. Deshalb: gehen oder kommen Sie nicht wortlos. Bleiben wir im Gespräch.


Herzlich,

Monika Eberharter, Leitung, 
für das Dialogstellen-Netzwerk der Diözese Feldkirch