Zeit: Donnerstag, 28.10.2021 ab 20:30
Ort: Theater am Saumarkt, Feldkirch (auf Karte anzeigen)

Marko Feingold (1913-2019) wurde 1913 in Wien geboren. Kurz nach dem Anschluss 1938 wurde er von den Nazis verhaftet. Er erlebte und überlebte vier Konzentrationslager (Auschwitz, Neuengemme, Dachau und Buchenwald). Nach seiner Befreiung 1945 half er zahlreichen Juden bei der Flucht nach Palästina (sogenannte Krimmler-Judenflucht). Seine Erinnerungen sind Warnungen und Apelle zugleich. Mit diesem Film von Christian Krönes soll Marko Feingolds Geschichte und seine Botschaft als unvergängliches Dokument erhalten bleiben.

Weitere Vorstellungen: Freitag/Samstag, 29. und 30. Oktober, 22:00 Uhr

In Kooperation mit TaS-Kino und Vermittler Werner Gerold

Marko Feingold war übrigens bei den Carl Lampert Wochen 2016 dabei - hier geht´s zur Nachlese