Vorarlberg ist ein Land mit viel ehrenamtlichem Engagement - das zeigt sich nicht zuletzt in der tatkräfigen Hilfe der VorarlbergerInnen, wenn es um das Thema Flüchtlinge geht. Im Rahmen eines Impuls- und Austausch-Abends wurden gemeinsam mit ExpertInnen aus Diözese und Caritas Antworten auf Fragen rund um das Thema Flüchtlinge gesucht. Und gefunden.

„Wenn aus Fremden Nachbarn werden, dann gilt es vor allem den Menschen zu begegnen, Chancen wahrzunehmen, Fragen und Themen aufzugreifen und die Herausforderungen anzunehmen“, fasste Ingrid Böhler  von der Pfarrcaritas den Impuls- und Austauschabend für ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen in den Pfarren zusammen. Neben einer kurzen Darstellung zu Daten und Zahlen der Asylsuchenden in Vorarlberg  ging es beim Abend im Pfarrzentrum St. Martin in Dornbirn vor allem um die Rolle und Aufgaben der Pfarrgemeinden.

Mit ExpertInnen im Gespräch

In mehreren Gesprächsrunden wurden die vielen Fragen, Anliegen und auch Kritikpunkte der Teilnehmer/innen gemeinsam mit den ExpertInnen aus Diözese und Caritas angeregt diskutiert und besprochen. Mit dabei waren zum Beispiel Caritasdirektor Walter Schmolly,  Pater Kodom Patrick Kofi (Caritasseelsorger für Asylsuchende), Pastoralamtsleiter Martin Fenkart, Gebhard Barbisch (Diözesaner Koordinator für Flüchtlingsunterkünfte), Judith Schwald (Caritas Flüchtlingshilfe) und Ingrid Böhler von der Pfarrcaritas.

Und Fragen gab es reichlich

Welche Quartiere werden über die Diözese vergeben? Wie läuft die Vergabe ab und wer trifft die Entscheidungen? Wie geht es weiter mit der Nachbarschaftshilfe, wie und wo können Asylsuchende arbeiten? Welche Wohnmöglichkeiten gibt es und wie schaut die Gesetzeslage aus? Wie können Caritas und Pfarren besser zusammenarbeiten…?

Offen sein

„Es braucht unsere Offenheit und Bereitschaft, immer wieder dem Einzelnen zu begegnen, Chancen wahrzunehmen und uns nicht abschrecken zu lassen von all den Bildern und Schlagworten, die wir tagtäglich in unseren Medien wahrnehmen“, erklärte Ingrid Böhler den gemeinsamen Lernprozess für maßgeblich, "wenn  aus Fremden Nachbarn werden, wenn Integration in den Pfarren und Gemeinden gelingen soll".