Mit der Re-Use-Box macht sich der Frühjahrsputz (fast) von allein – und so nicht nur Sie, sondern viele Mitmenschen glücklich.

Im Prinzip hat sie jede/r: Diese eine Kiste, in der alles landet, was im Haushalt keinen Platz mehr hat/Nutzen erfüllt/Joy mehr sparkt, aber zu gut ist, um richtig entsorgt zu werden. Bei den einen steht sie im Keller, beim anderen am Dachboden – nur die Frage, was hinterher mit all dem Zeug passieren soll, ist überall dieselbe. Die Antwort allerdings auch: Ab zum ASZ!
Dort verbucht man mit den „offiziellen“ Kisten dieser Art, so genannten Re-Use-Boxen, eine positive erste Bilanz: Seit Oktober 2020 haben Vorarlberger/innen 559 gefüllte Boxen im ASZ, Bau- oder Werkhof abgegeben – mit einem Gesamtgewicht von mehr als 7 Tonnen!

Hauptsächlich wurden Haushaltsgegenstände (72 Prozent) und Elektrogeräte gespendet. Ein Großteil davon (93 Prozent) in so gutem Zustand, dass sie von den Projektpartnern Vorarlberger Gemeindeverband, Caritas, Integra und Lebenshilfe Vorarlberg wiederverwendet werden können.

Ein zweites Leben

Nachdem die Ware sortiert und aufbereitet wurde, wird sie in den carla-Shops und -Einkaufsparks der Caritas, Brockenhäusern der Lebenshilfe Vorarlberg und Siebensachen-Geschäften der Integra zu günstigen Preisen wieder verkauft. Das schont einerseits Ressourcen und reduziert das Abfallvolumen und gibt darüber hinaus langzeitarbeitslosen Menschen eine sinnvolle Aufgabe. Win, win, win!

Das wollen Sie auch? Sehr gern: Schauen Sie einfach im ASZ Bludenz, Hofsteig, Vorderland, Feldkirch, Königswiesen, am Bauhof Bregenz, Langenegg oder am Werkhof Dornbirn vorbei: Dort bekommen Sie gratis eine Re-Use-Box für daheim. Diese bringen Sie befüllt zurück.

Was da reinkann? Nun:

  • Funktionstüchtige Elektrogeräte (Küchengeräte, Stereoanlagen usw., nur keine Akkugeräte)
  • Hausrat (Geschirr-, Gläsersets, Besteck, Kochtöpfe etc. – nur keine Blumenübertöpfe)
  • (Garten-)Werkzeug (Bohrmaschinen usw.)
  • Deko-Gegenstände (Vasen, Bilder, Modeschmuck usw.)
  • Medien (CD, DVD, Langspielplatten, nur keine Musik-/Video-Kassetten)
  • Spielzeug (Spiele, Musikinstrumente, Bausteine, nur keine Stofftiere und Spielzeug-Waffen)
  • Alles fürs Kind (Kinderwäsche, Puppen usw., nur keine Schnuller)

Das alles sollte funktionstüchtig, komplett und sauber sein.

Das Pilotprojekt Re-Use-Box läuft noch bis Herbst 2021. Bewährt sich die Sammlung mit den Re-Use-Boxen, könnte das Projekt bereits 2022 auf ganz Vorarlberg ausgeweitet werden.

Quelle: Vorarlberger Gemeindeverband / red