Auch im Mukuru Slum von Nairobi ist die Coronakrise eine große Herausforderung

Wir sind wöchentlich mit der Leiterin Sr. Mary Killeen im Kontakt. Es sind herausfordernde Tage beschreibt Sr. Mary für das ganze Team im Slum von Mukuru. Wir versuchen durch Spenden Sr. Mary ein wenig zu unterstützen. Mit der Hilfe aus Vorarlberg konnte Sr. Mary bereits Hygienemittel, Medikamente und dringend notwendig gebrauchte Nahrungsmittel kaufen.

Sr. Mary ist auf Hilfe angewiesen. Gerade in dieser Zeit hat Sr. Mary einen Newsletter in die Welt gerufen. Hier können wir die schwierige Zeit im Mukuru Slum miterleben und die Eindrücke, Erfahrungen und Schwierigkeiten hautnah verfolgen.

Newsletter August