Caritasdirektor

Termine für die Schulbesuchsaktion 2019
Donnerstag, 28. November 2019, 8 – 12 Uhr

Walter Schmolly
Caritasdirektor

Walter Schmolly ist 1964 geboren und in Bizau aufgewachsen. Nach vier Jahren Gymnasium Egg und der Matura im Frühsommer 1982 war er fest entschlossen, Gymnasial-Lehrer zu werden. Und weil Mathematik und Biologie es ihm in besonderer Weise angetan hatten, begann er das Lehramtsstudium dieser beiden Fächer. „Aber wie es dann halt so ist: Man lernt Neues kennen, die Horizonte weiten sich, und damit entstehen auch neue Wünsche.“, so Walter Schmolly. Bald verlagerte sich sein Schwerpunkt in Richtung der Mathematik, nicht zuletzt auch aufgrund der Möglichkeit, als Studien-Assistent am Institut für Mathematik zu arbeiten. Nach dem Abschluss des Diplomstudiums kam es dann noch einmal ganz anders.

Mathe oder Theologie?

Die Frage, wofür man sein Berufsleben investieren will, braucht beim einen oder andern – und er war einer davon - eben seine Zeit. „So stand für mich ein weiteres Studium an - das der Theologie.“, sagt Walter Schmolly rückblickend. Dem Studium der Selbständigen Religionspädagogik folgten vier Jahre als Assistent an der Theologischen Fakultät der Uni Innsbruck, verbunden mit dem Doktoratsstudium. Dann waren es der Studien- und Universitätsjahre genug.

Erwachsenenbildung und Zukunftswege der Kirche

Nach einem Praktikum in der Pfarre Dornbirn-Hatlerdorf begann er 1999 in der kirchlichen Erwachsenenbildung und leitete sechs Jahre das Katholische Bildungswerk Vorarlberg. 2005 wurde er für die Leitung des Pastoralamtes der Diözese angefragt. Diese Funktion hatte er bis 2015 inne. „Eines der zentralen Themen war die Arbeit an den Zukunftswegen der Pfarrgemeinden.“

Caritas

Im Herbst 2015 wurde ihm die Leitung der Caritas Vorarlberg übertragen. „Eine wunderbare und sehr spannende Aufgabe. Es ist jeden Abend ein gutes Gefühl, zu wissen, dass durch unsere Arbeit Menschen, die Unterstützung brauchen, ein bisschen besser leben können“.
Und zu guter Letzt: „Ich bin verheiratet. Unser Leben und unsere Zeit teilen Eva-Maria und ich mit unseren drei Kindern Theodor, Philomene und Irenäus“, so der stolze Familienvater.