Leiterin Pfarrcaritas

Termine für die Schulbesuchsaktion 2019
Dienstag, 19. November, 8 – 13 Uhr, 13.30 - 17 Uhr
Mittwoch, 27. November, 8 -12.30 Uhr

Marlies Enenkel-Huber

Leiterin Pfarrcaritas

Marlies Enenkel-Huber wurde 1969 geboren und ist als zweites von vier Kindern in Thüringerberg am Eingang des großen Walsertals aufgewachsen. Seit 5 Jahren arbeitet sie als Freiwilligenkoordinatorin im Projekt „Sozialpaten“ der Caritas und leitet seit ein paar Monaten die Stelle „Pfarrcaritas“.

Glaube und Kirche

„Aufgewachsen in einem katholisch kirchlich geprägten Milieu wollte ich junger Mensch eben gerade nicht in der Kirche arbeiten oder mir zumindest die Türen zu Berufen außerhalb der Kirche offen halten. Deshalb studierte ich nicht Theologie, sondern Erziehungswissenschaften. Glaube und Kirche ließen mich jedoch nie wirklich los. Die Auseinandersetzung mit theologischen Fragen fand ich sehr spannend und absolvierte deshalb neben meinem Studium den theologischen Fernkurs. Auf Jobsuche sprachen mich immer wieder Arbeitsstellen innerhalb der Kirche an. Ich merkte sehr schnell, dass sich Pädagogik und Theologie ganz wunderbar miteinander verbinden lassen und mir die Kirche genau die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten bieten, die mir entsprechen.“

Wofür brennst du?

„Ich brenne für meine Familie, wenn wir gemeinsam über eine Situation lachen, ohne uns darüber mit Worten verständigen zu müssen.

Ich brenne für eine solidarische, diakonische Kirche und Gesellschaft. Ich brenne für Menschen, die sich ehrenamtlich für Menschen in Not einsetzen.

Ich brenne für „meinen“ Chor, in dem ich durch das gemeinsame Singen Ausgleich zu meinem Alltag, Gemeinschaft und Verbundenheit finde.

Ich brenne fürs Wandern alleine oder in Gesellschaft mit lieben Menschen, auf verschiedenen (spirituellen) Wegen oder in den Bergen. Dabei spüre ich die Nähe und Großartigkeit Gottes in besonderer Weise.“