CSI-Gebet für verfolgte Christen

Jeden Donnerstag von 18:30 - 19:00 Uhr beten wir in der Erlöserkirche einen Rosenkranz vor dem ausgesetzten Allerheiligsten für verfolgte Christen aus der ganzen Welt. 

Weitere Informationen über verfolgte Christen finden Sie unter www.csi.or.at 

Gebetsstunde 

17. 05. 2018

 Wollen wir in dieser Maiandacht Maria ganz besonders bitten, dass sie sich bei ihrem Sohn und beim Vater einsetzt für die verfolgten Christen!

Wir beginnen: Im Namen des Vaters ......

Pakistan: Gewalt gegen Christen eskaliert

Quetta – Sonntag Nachmittag sitzen die Menschen im christlichen Viertel Isa Nagri friedlich vor ihren Hütten. Gerade ist der Gottesdienst vorbei. Da breschen bewaffnete Männer auf Motorrädern durch die Straßen und feuern wild auf sie. Die Familienväter Rashid und Azhar sterben auf dem Weg ins Spital. Drei weitere Opfer, darunter zwei Mädchen, sind schwer verwundet.

Dieser Anschlag am 15. April war bereits der dritte Angriff auf Christen in der westpakistani-schen Stadt Quetta. Damit steigt die Zahl der Toten auf 15 an. Zurück bleiben Familien ohne Ernährer, Mütter mit schwerst verletzten Töchtern, Familien ohne Zukunft.

Wir beten:

Maria, Mutter der Familien, nimm dich ihrer an und bitte du beim himmlischen Vater für diese Familien, dass sie getröstet werden.

.... Jesus, der von den Toten auferstanden ist.

Ebenfalls in Quetta: Zu Ostern Mord an Christen

Am Ostermontag wurden vier Männer auf offener Straße ermordet. Die angereiste Familie wollte das Osterfest mit nahen Verwandten feiern. „Sie waren Gäste aus der Provinz Punjab. „Als sie unser Haus verließen, um nach dem Abendessen zum Basar zu gehen, wurden sie erschossen“, berichtete Tariq Masih, ein schockierter Angehöriger der Opfer. Wenig später bekannte sich der islamische Staat zu diesem hinterhältigen Überfall. Das junge Mädchen Kiran wird Zeugin des Überfalls und fürchtet jetzt um sein Leben, weil es die Täter identifizieren könnte.

Wir beten:

Maria, Hilfe der Christen bitte du deinen Sohn Jesus und seinen Vater um Hilfe für alle Christen in Quetta, dass sie zur Ruhe finden können.

... Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist.

Auch in Pakistan: Christen gehen jetzt in die Öffentlichkeit

Islamabad – Das vor einem Monat gegründete Christliche Aktionskomitee (PCAC) hat eine landesweite Aktion der „Weißen Fahnen“ angekündigt, um gegen die zunehmende musli-misch-extremistische Verfolgung und Gewalt zu protestieren. In den vergangenen Monaten sind vor allem gegen die christliche Minderheit zahlreiche verheerende Mordanschläge verübt worden. Wie CSI Österreich bereits berichtete, haben diese feigen Bomben- und Schussattentate auch unter Frauen und Kindern zahlreiche Todesopfer und Schwerstver-letzte gefordert. „Wir rufen die Zivilgesellschaft auf, einen Monat lang eine weiße Flagge auf ihren Dächern zu hissen. Diese Kampagne ist ein Versprechen, Pakistan zu einem Knoten-punkt für Gerechtigkeit und Sicherheit zu machen“, betonten Bischof Humphrey Peter, Bischof Amjad Niamat, James Channan, Javaid William und andere Mitglieder des Komitees.

Diese neugegründete Initiative ist eine ökumenische Gruppe katholischer und protestanti-scher Kirchenführer, die ihre Stimme gegen Intoleranz und Verfolgung erheben.

Wir beten: Komm Heiliger Geist, sei Du bei dieser Initiative und leite alle führenden Männer.

Maria, du Tempel des Heiligen Geistes, bitte für Pakistan.

... Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat.

Die Kerze der Hoffnung brennt für Abraham Ben Moses aus Indonesien

Der 53-jährige protestantische Pastor Abraham Ben Moses wurde am 5. Dezember 2017 in Tangerang, Java, festgenommen und wegen Blasphemie, Hassreden und Verletzung des indonesischen Gesetzes über Informations- und elektronische Transaktionen angeklagt. An-lass für seine Verhaftung war ein Video, in dem der Pastor einem Taxifahrer von seinem Glauben erzählt. Er stellt die Lehren des Propheten Mohammed über Ehe in Frage und lädt den Taxifahrer ein, zum Christentum zu konvertieren. Abraham, Sohn einer prominenten muslimischen Familie, studierte „Vergleichende Religionen“ und unterrichtete im größten islamischen Internat des Landes. 2005 begann er die Bibel zu studieren, um den christlichen Glauben zu widerlegen. Stattdessen kam Abraham zur Überzeugung, dass die Bibel für ihn die Wahrheit ist. Sollte er verurteilt werden, drohen ihm bis zu fünf Jahren Haft.

Wir beten:

Maria, unser aller Mutter, schütze du Abraham Ben Moses, bitte du beim Vater um seine Hilfe.

..., Jesus der dich o Jungfrau im Himmel in den Himmel aufgenommen hat.

Beten wir das letzte Gesätzchen für die Christen im Kongo, ganz besonders für die Ordenschristen, die sich mutig für Gerechtigkeit und Frieden einsetzen und diesen Einsatz auch oft mit dem Leben bezahlen müssen. 

Vater im Himmel, lass ihr Zeugnis reiche Frucht hervorbringen.

Maria, Frau und Mutter aller Völker, bitte für sie.

.... Jesus, der dich o Jungfrau im Himmel gekrönt hat.

Herr Jesus Christus, Sohn des Vaters, sende jetzt deinen Geist über die Erde, lass den Heiligen Geist wohnen in den Herzen aller Völker, damit sie bewahrt bleiben mögen vor Verfall, Unheil und Krieg. Möge die Frau aller Völker, die selige Jungfrau Maria, unsere Fürsprecherin sein. Amen.