CSI-Gebet für verfolgte Christen

Jeden Donnerstag von 18:30 - 19:00 Uhr beten wir in der Erlöserkirche einen Rosenkranz vor dem ausgesetzten Allerheiligsten für verfolgte Christen aus der ganzen Welt. 

Weitere Informationen über verfolgte Christen finden Sie unter www.csi.or.at 

CSI Gebetsstunde                                                          11.04.2019

Herr Jesus Christus, wir denken an die Menschen, die für ihren Glauben leiden, die für ihre Hoffnung bedrängt werden, die für ihre Treue zu dir sterben und wollen für sie beten.

Im Namen des Vaters und des Sohnes…

Äthiopien: Am 9. und 10. Februar kam es im Süden des Landes zu Übergriffen auf Christen. 

In Alaba südlich der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba, zog ein Mob von Kirche zu Kirche. Sie zerstörten Gebäude und Einrichtungsgegenstände. 26 Christen wurden bei dem Versuch verletzt, ihre Kirchengebäude zu schützen. Die Angreifer beschädigten oder zerstörten 13 Gebäude, 14 Motorräder und eine unbekannte Anzahl von Fahrrädern sowie Bibeln.

Auslöser waren Gerüchte über eine von Christen abgebrannte Moschee. Dies war jedoch nur ein Vorwand für den Angriff. Der eigentliche Grund sei die wachsende Wut über ihr Engagement bei der Verbreitung des Evangeliums in der hauptsächlich von Muslimen bewohnten Stadt.

Vater im Himmel, Stärke unsere Brüder und Schwestern, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden. Gib ihnen Kraft und Geduld, damit sie in ihrer Bedrängnis auf dich vertrauen und
sich als deine Zeugen bewähren

… Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat

Besonders betroffen waren die Christen über die Untätigkeit der örtlichen Polizei. Zeugenaussagen zufolge hätten Polizeibeamte «einfach herumgestanden» und das Chaos drei Stunden lang beobachtet. Erst als Beamte der Bundespolizei eintrafen, stellten diese die Ordnung wieder her.

Aber es gibt auch Christen voller Glauben und Hoffnung: ‚Vor dem Angriff hatten wir keine starke Einheit, aber dieser Vorfall hat uns zusammengeführt.‘ Ein anderer verletzter Evangelist sagte: ‚Ich danke Gott für diesen Vorfall. Wir haben das wahre Leben Jesu und der Apostel geteilt.‘

Vater im Himmel, stärke auch weiterhin Glauben, Hoffnung und Zusammenhalt in den verfolgten Gemeinden in Äthiopien und der ganzen Welt. 

 …Jesus, der für uns gegeißelt worden ist

 

In einer anderen Region Äthiopiens, in der viele Somali leben, verlor ein Polizeibeamter nach seiner Konversion zum Christentum seinen Job. Er wurde verhaftet und musste wegen des Drucks sogar von zu Hause wegziehen.

Der 25-jährige Adane wurde vor zwei Jahren Christ. Weil er seinen Kollegen gegenüber über seinen neuen Glauben sprach, wurde eine Beschwerde gegen ihn beim regionalen Menschenrechtsbüro eingereicht.

Der Vizepräsident des Menschenrechtsbüros riet Adane, zum Islam zurückzukehren, was er ablehnte. Er beanspruchte das verfassungsmäßige Recht auf Religionsfreiheit. Kurz darauf wurde er verhaftet. Es bedurfte der Intervention des Präsidenten des Menschenrechtsbüros, damit Adane freigelassen werden konnte.

Vater im Himmel, wir vertrauen Dir auch Ihre Verfolger an: Öffne ihr Herz für das Leid, das sie anderen antun. Lass sie Dich in den Opfern ihres Handelns erkennen und führe sie auf den Weg der Bekehrung.…

… Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist

Mit 64 Millionen Christen, die mehr als die Hälfte der Bevölkerung ausmachen, ist das Christentum in Äthiopien gut vertreten. In dieser säkularen demokratischen Republik werden jedoch trotz der Verankerung mehrerer christlicher Konfessionen einige Christen in mehreren Bereichen des täglichen Lebens verfolgt, und die Gewalt gegen sie nimmt zu.

Christen in Ostsomalia, einer überwiegend muslimischen Region, schlägt aufgrund ihres Glaubens von ihren Familien und Gemeinschaften eine feindliche Gesinnung entgegen. Sie können auch verwundbar sein, wenn ethnopolitische Spannungen ausbrechen.

Vater im Himmel, auf die Fürsprache Mariens, der Mutter der Märtyrer, bitten wir dich für alle unterdrückten Christen. Stärke ihre Liebe zu Dir und zu ihren Feinden. Schenke ihnen Kraft und Mut. Lass sie deine Geborgenheit spüren und befreie sie nach deinem Ratschluss von ihren Leiden.

 Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat

Am Horn von Afrika herrschen seit Jahren ethnische Konflikte zwischen den Oromos und Somalis. Das führte zur Vertreibung von fast drei Millionen Äthiopiern, viele von ihnen Christen.

Im August 2018 wurden bei einem Gewaltausbruch zehn orthodoxe Gemeinden in der somalischen Region beschädigt und neun evangelische Kirchen verwüstet oder geplündert. Zwei Monate zuvor waren in der Region Westsomalia 20 Christen getötet worden.

Vater im Himmel, viele Christinnen und Christen werden weltweit ihres Glaubens wegen bedroht und verfolgt. Von der Liebe geleitet sind sie bereit, für Dich in den Tod zu gehen. Denn Du bist die Liebe selbst. Wir bitten Dich, nimm sie auf bei Dir.

Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist

 

Herr Jesus Christus, Sohn des Vaters, sende jetzt deinen Geist über die Erde. Lass den Heiligen Geist wohnen in den Herzen aller Völker, damit sie bewahrt bleiben mögen, vor Verfall, Unheil und Krieg. Möge die Frau aller Völker, die selige Jungfrau Maria, unsere Fürsprecherin sein.