Mit diesem Entschluss ging Father Tom als indischer Missionar, er ist Salesianer Don Boscos, in den Jemen, um den Menschen dort zu helfen. Im 4. März 2016 wurde er in Aden, der Hauptstadt des Jemen, von Terroristen des IS verschleppt und für 18 Monate in Gefangenschaft gehalten. Zuvor hatten die Attentäter bei einem Anschlag auf ein christliches Seniorenheim 16 Menschen, darunter die vier mit Father Tom lebenden Mutter-Teresa-Schwestern, erschossen. In dieser Zeit der Gefangenschaft lernte Father Tom vor allem eines: Lieben und Verzeihen! Wie er dies geschafft hat, diese herausfordernde Botschaft des Evangeliums in die Tat umzusetzen, wie es ihm heute geht und welche Mission ihm jetzt anvertraut ist, davon will er an diesem Abend in Lustenau Zeugnis geben. 

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit missio Vorarlberg im Rahmen des außerordentlichen Monats der Weltmission statt.

Programm

Zupacken, nicht (nur) zuschauen!

Dienstag, 8. Oktober 2019

 

Link zum Video-Livestream zum nachschauen