Willkommen

Die Pfarre wird von Pfarrer Anton Cobzariu geleitet.
-> aktuelle Gottesdienstordnung

Ab 20. Juni 2020 tritt wieder die gewohnte Gottesdienstordnung für Sonn- und Feiertage in Kraft:

Heilige Messe um 09:30 Uhr, Vorabendmesse um 18:00 Uhr!

+++++++++++++++++++++

Wiederaufnahme der Messfeier in unseren Kapellen

Wir sind in der Corona-Krise auf dem langsamen Weg zurück in Richtung Normalität. Wir können wieder die Messe in unseren Kapellen feiern: Donnerstag um 16.00 Uhr in der Seniorenheim-Hasenfeld Kapelle, Freitag um 16.00 Uhr in der Herz-Jesu-Kapelle Seniorenheim Schützengerten und um 19.00 Uhr in der Antoniuskapelle.

Auch die Tauffeiern und die Hochzeiten in der Antoniuskapelle sind möglich. Für mehr Informationen oder zu einer Terminvereinbarung rufen Sie bitte im Pfarrbüro an (84372).

+++++++++++++++++++++

Aktuelle Regeln für den Gottesdienstbesuch

  • Die Anzahl der Gottesdienstbesucher ist nicht mehr beschränkt. Vorgeschrieben ist ein Abstand zu anderen Personen, mit denen nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt wird, von mindestens 1 Meter.
  • Der festgelegte Mindestabstand darf für den Zeitraum notwendiger und kurz andauernder liturgischer Handlungen unterschritten werden.
  • Beim Kircheneingang wird nach Möglichkeit Desinfektionsmittelspender bereitgestellt werden.
  • Wenn die Weihwasserbecken gefüllt werden, muss das Wasser häufig (zumindest 2x pro Woche) gewechselt und das Becken jedes Mal gründlich gereinigt werden.
  • Als Friedenszeichen sind nur das gegenseitige Anblicken und Zuneigen und die Zusage des Friedens möglich.
  • Beim Gang zur Kommunion ist der Mindestabstand von 1 Meter immer einzuhalten. Handkommunion ist empfohlen, Mundkommunion ist möglich. Zwischen dem Kommunionspender und dem Kommunionempfänger ist der größtmögliche Abstand einzuhalten. Es ist darauf zu achten, dass der Kommunionspender nicht mit Hand oder Mund des Empfängers in Berührung kommt.

+++++++++++++++++++++

Büroöffnungszeiten in den Sommerferien

Montag, Mittwoch und Donnerstag: 08.00 bis 10.00 Uhr

Pfarrsekretärin Claudia Sonnweber: Tel. 84372-10, oder Handy 0676-9409075   /   e-Mail: info@ pfarrehasenfeld.at

Für das Gespräch mit  Pfarrer Anton, die Krankenkommunion die Krankensalbung, kontaktieren Sie uns und vereinbaren einen Termin für sich oder Ihre Angehörigen. Wir besuchen Sie gerne. 

Pfarrer Anton Cobzariu, Tel. 84372-11 oder Handy 0676-9492423 7   /  e-Mail: info@pfarrehasenfeld.at

+++++++++++++++++++++

BITTE UM SPENDE

Der Entfall von öffentlichen Gottesdiensten und Pfarrveranstaltungen über viele Wochen belastet unsere Pfarrfinanzen stark, da wichtige Einnahmen ausfallen, aber die Ausgaben nahezu unverändert weiterlaufen. Wenn es Ihnen möglich ist, freuen wir uns, wenn Sie uns durch ihre Kirchenopfer am Sonntag oder durch  eine Überweisung helfen, die Entwicklung abzufedern: Pfarre Hasenfeld, IBAN AT14 2060 2011 0000 0155 Dornbirner Sparkasse oder AT20 3742 0000 0621 2633 Raiba im Rheintal. Herzlichen Dank!

++++++++++++++++++++

Leitbild der römisch-katholischen Pfarre - „Zum Guten Hirten“ Hasenfeld

Wir nehmen jeden Menschen – ohne wenn und aber, ohne Wertung und Zuordnung – an. Wir verstehen ihn als Tochter/Sohn jenes Gottes, an den wir glauben. Die von der Pfarre ausgehende Seelsorge dient alleine diesem von Gott geliebten Menschen. Wir sehen die Pfarrgemeinde Hasenfeld als Oase, als Karawanserei, wo Menschen Rast machen, auftanken und mit uns gehen.

Was ist uns wichtig? Wir orientieren uns an der Geistes- und Lebenshaltung Christi. Wir haben ein positives Gottesbild und versuchen es weiterzugeben. So soll unser gelebter Glaube Beheimatung schaffen, Weggemeinschaft eröffnen und Gemeinsames vor Trennendes stellen. Vermenschlichung der Kirche bedeutet für uns Teamwork. Alle sind aufgerufen, an dem "Projekt" Pfarre mitzuwirken. Als Pfarrgemeinde Hasenfeld fühlen wir uns solidarisch mit Randgruppen. Sie prägen die Buntheit unserer Gemeinschaft mit: Jung oder alt, zugezogen oder alteingesessen, distanziert oder engagiert, Frau oder Mann. Die Pfarrgemeinde Hasenfeld bemüht sich attraktiv und innovativ zu sein, indem moderne und vielseitige Formen des Feierns gepflegt und indem lebbare Antworten auf Fragen und Nöte der Menschen gegeben werden.

Wer gehört zu uns? Die Pfarrgemeinde Hasenfeld ist offen für alle, die dazugehören wollen. Wir akzeptieren Anders-denkende und suchen den Dialog mit ihnen.

Wie setzen wir unsere Ideen um? Wir fordern Eigenverantwortung. Jeder und jede ist mitverantwortlich und mitbeteiligt. Priester und Laien treffen gemeinsam Entscheidungen – die Pfarre Hasenfeld agiert demokratisch. Christliche Werte müssen mit Argumenten begründet und mit dem Gewissen vereinbart werden können. Wir versuchen das Evangelium in die heutige Sprache und das in das Gespräch der Menschen zu bringen. Wir sehen uns als Anwalt für die Mitwelt, indem wir uns für Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung und Frieden einsetzen. Die Pfarre Hasenfeld ergreift Initiative, sie fordert und fördert Innovation. Kommunikation ist uns wichtig. Wir pflegen intensiven Kontakt zu anderen Pfarrgemeinden und zur Diözese. Unsere Oase steht allen Zu(rück)kehrenden offen, unabhängig von Konfession, Gesellschaftsstatus, Geschlecht und Herkunft. Sie ist Erholungsort und Lebensraum.