Willkommen

Die Pfarre wird von Pfarrer Anton Cobzariu geleitet.
-> aktuelle Gottesdienstordnung

NIKOLAUSBESUCH 2020

Leider kann heuer der Nikolaus nicht zu den Kindern nach Hause kommen. Die Corona-Maßnahmen lassen es einfach nicht zu.
Auf der Homepage der Diözese sind ein paar Ideen für einen Nikolausabend ohne Nikolaus zu finden: www.junge-kirche-vorarlberg.at/nikolaus

Weiters gibt es die Möglichkeit, sich einen persönlichen Brief vom Nikolaus schicken zu lassen. Dazu melden sich jene, die Interesse haben, bitte unter: Nikolaus.Erloeserpfarre@gmx.at an. Der Brief wird dann persönlich zugestellt.

Lockdown:  Öffentliche Gottesdienste werden bis 6. Dezember ausgesetzt ...

„Mit den neuen Regeln der Rahmenordnung unterstützt die Katholische Kirche wie bisher alle staatlichen Maßnahmen zur Überwindung der Corona-Pandemie. Christliche Nächstenliebe heißt jetzt, verantwortungsvoll zu handeln und einander zu schützen. Die zeitlich befristeten Einschränkungen sind nötig, damit wir bald wieder gemeinsam Gottesdienste feiern können." (Vorsitzende der Bischofskonferenz, Erzbischof Franz Lackner)

Bis einschließlich Sonntag, 6. Dezember werden alle öffentlichen Gottesdienste (werktags und sonntags) ausgesetzt.

*Kirchen und Kapellen werden für das persönliche Gebet offengehalten. 

*Begräbnis-Gottesdienste in der Kirche und Begräbnisse am Friedhof sind mit max. 50 Personen möglich. Totenwachen werden ausgesetzt. 

*Begleitung von Kranken und Sterbenden (das Sakrament der Krankensalbung) weiterhin möglich. 

*Beichte kann in einem ausreichend großen und gut durchlüfteten Raum stattfinden. 

*Taufen und Hochzeiten bitte auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. 

Gottesdienste könnten wie im Frühjahr „nur in verschlossenen Räumen und im kleinsten Kreis stellvertretend für die Gemeinde gefeiert werde. Damit ist gesichert, dass die Eucharistiefeier stattfinde und man über die Medien mitfeiern könne.

Vor allem sollen wir jetzt als Hauskirche unseren Glauben leben. So können wir einander im Herzen nahe sein und die Herzen für jene öffnen, die Hilfe brauchen." Auf der Website der Diözese (kath-kirche-vorarlber.at) informieren wir die Bevölkerung über Gottesdienstangebote in den Medien (Fernsehen, Radio, Livestream via Internet) die laufend aktuell gehalten wird. 

+++++++++++++++++++++

Coronabedingt keine Gottesdienste keine Messfeier im Seniorenhaus Hasenfeld und Schützengarten

Keine Messfeier in der Kapelle im Seniorenhaus Hasenfeld am Donnerstag um 16.00 Uhr und Freitag um 16.00 Uhr in der Herz-Jesu-Kapelle Seniorenhaus Schützengarten.

++++++++++++++++++++++

Pfarrbüro - Öffnungszeiten:

Das Pfarrbüro ist vom 17.11. bis 07.12.2020 für den Parteienverkehr geschlossen – wir sind telefonisch erreichbar:

Montag, Mittwoch und Donnerstag:  08.00 bis 11.00 Uhr, Montag:  17.00 bis 19.00 Uhr. 

Pfarrbüro: Pfarrsekretärin Claudia Sonnweber: Tel. 84372-10, oder Handy 0676-9409075   /   e-Mail: info@pfarrehasenfeld.at

Für das Gespräch mit  Pfarrer Anton, die Krankenkommunion die Krankensalbung, kontaktieren Sie uns und vereinbaren einen Termin für sich oder Ihre Angehörigen. Wir besuchen Sie gerne. 

Pfarrer Anton Cobzariu, Tel. 84372-11 oder Handy 0676-9492423 7   /  e-Mail: info@pfarrehasenfeld.at

+++++++++++++++++++++

BITTE UM SPENDE

Der Entfall von öffentlichen Gottesdiensten und Pfarrveranstaltungen über viele Wochen belastet unsere Pfarrfinanzen stark, da wichtige Einnahmen ausfallen, aber die Ausgaben nahezu unverändert weiterlaufen. Wenn es Ihnen möglich ist, freuen wir uns, wenn Sie uns durch ihre Kirchenopfer am Sonntag oder durch  eine Überweisung helfen, die Entwicklung abzufedern: Pfarre Hasenfeld, IBAN AT14 2060 2011 0000 0155 Dornbirner Sparkasse oder AT20 3742 0000 0621 2633 Raiba im Rheintal. Herzlichen Dank!

++++++++++++++++++++

Leitbild der römisch-katholischen Pfarre - „Zum Guten Hirten“ Hasenfeld

Wir nehmen jeden Menschen – ohne wenn und aber, ohne Wertung und Zuordnung – an. Wir verstehen ihn als Tochter/Sohn jenes Gottes, an den wir glauben. Die von der Pfarre ausgehende Seelsorge dient alleine diesem von Gott geliebten Menschen. Wir sehen die Pfarrgemeinde Hasenfeld als Oase, als Karawanserei, wo Menschen Rast machen, auftanken und mit uns gehen.

Was ist uns wichtig? Wir orientieren uns an der Geistes- und Lebenshaltung Christi. Wir haben ein positives Gottesbild und versuchen es weiterzugeben. So soll unser gelebter Glaube Beheimatung schaffen, Weggemeinschaft eröffnen und Gemeinsames vor Trennendes stellen. Vermenschlichung der Kirche bedeutet für uns Teamwork. Alle sind aufgerufen, an dem "Projekt" Pfarre mitzuwirken. Als Pfarrgemeinde Hasenfeld fühlen wir uns solidarisch mit Randgruppen. Sie prägen die Buntheit unserer Gemeinschaft mit: Jung oder alt, zugezogen oder alteingesessen, distanziert oder engagiert, Frau oder Mann. Die Pfarrgemeinde Hasenfeld bemüht sich attraktiv und innovativ zu sein, indem moderne und vielseitige Formen des Feierns gepflegt und indem lebbare Antworten auf Fragen und Nöte der Menschen gegeben werden.

Wer gehört zu uns? Die Pfarrgemeinde Hasenfeld ist offen für alle, die dazugehören wollen. Wir akzeptieren Anders-denkende und suchen den Dialog mit ihnen.

Wie setzen wir unsere Ideen um? Wir fordern Eigenverantwortung. Jeder und jede ist mitverantwortlich und mitbeteiligt. Priester und Laien treffen gemeinsam Entscheidungen – die Pfarre Hasenfeld agiert demokratisch. Christliche Werte müssen mit Argumenten begründet und mit dem Gewissen vereinbart werden können. Wir versuchen das Evangelium in die heutige Sprache und das in das Gespräch der Menschen zu bringen. Wir sehen uns als Anwalt für die Mitwelt, indem wir uns für Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung und Frieden einsetzen. Die Pfarre Hasenfeld ergreift Initiative, sie fordert und fördert Innovation. Kommunikation ist uns wichtig. Wir pflegen intensiven Kontakt zu anderen Pfarrgemeinden und zur Diözese. Unsere Oase steht allen Zu(rück)kehrenden offen, unabhängig von Konfession, Gesellschaftsstatus, Geschlecht und Herkunft. Sie ist Erholungsort und Lebensraum.