Zuhause-Programm: Damit in den nächsten Tagen keine Langeweile aufkommt, haben wir in unserem Ideenpool gewühlt und für euch ein paar indoortaugliche Freizeitprogramme herausgesucht. In den nächsten Tagen findet ihr hier, unter www.junge-kirche-vorarlberg.at Spiele-, Film- und Musiktipps und vieles mehr, um euch die Zeit zuhause nicht zu lang werden zu lassen!

Eventuell braucht es die ganze Familie, damit genug Leute zusammenkommen, aber dann macht es umso mehr Spaß! Wann hat man sonst die Zeit gemeinsam zu spielen?
Generell sind die Vorschläge als Ideen zu sehen, denn nicht alles, was gebraucht wird, ist vielleicht schon im Haus und nicht für alles reicht die verfügbare Anzahl von Personen. Aber man kann die Impulse auch leicht abwandeln, sodass sie mit den gegebenen Umständen funktionieren.

Evolution:

Die Entwicklungskette ist allen bekannt: Zuerst war das Ei (möglichst klein machen), dann kam das  Huhn (Flügelschlag und gackern), aus diesem entwickelte sich der Dinosaurier (Hörner und Geräusch), dann der Ninjakämpfer (Kampfbewegung), und zuletzt der/die weise/r Mann/Frau (sich weise am Kinn kratzen). Alle beginnen als Ei, (Bewegung und Geräusche machen) und arbeiten sich hoch bis zur/zum weisen Frau/Mann. Das geht so: immer zwei gleiche Entwicklungsstufen (zwei Eier, zwei Hühner etc.) spielen miteinander „Schere, Stein, Papier“. Wer gewinnt steigt auf, wer verliert steigt eine Stufe runter. Wer weise ist, ist fertig.

Reise um die Welt

Mehr dazu »

Hörspiele:

Mehr dazu »

Perspektivenwechsel:

Mehr dazu »

Spiele-App

Möglicherweise findet ihr auch hier etwas Passendes:
spiele.wien.jungschar.at

Portraits zeichnen ohne aufs Blatt zu schauen

Material: Bleistift, Papier

Zeichnet euch gegenseitig. Wenn ihr gerade dran seid, mit Zeichnen: Ihr dürft euer Gegenüber anschauen, aber nicht aufs Blatt schauen. Das Blatt dürft ihr erst anschauen, wenn ihr den Eindruck habt, eure Zeichnung ist jetzt fertig.

Finde den Unterschied

Schaut euer Gegenüber ganz genau an. Prägt euch jedes Detail ein. Ihr habt dazu eine Minute Zeit. Danach dreht ihr euch um und euer Gegenüber hat die Aufgabe, ein Detail an sich zu verändern (z.B. Brille absetzen, Haare zusammenbinden….). Dreht euch wieder um und ratet, was euer Gegenüber an sich verändert hat.

Stadt Land Fluss

Schiffe versenken

Bechertelefon

Ihr braucht dazu zwei Joghurtbecher oder zwei Dosen und eine Schnur. Bohrt ein Loch in die Mitte des Dosen oder Becherbodens. Führt die Schnur von unten durch die Öffnung in die Dose und macht einen dicken Knoten, so dick, dass die Schnur nicht mehr aus der Dose heraus rutschen kann. Ebenso verfahrt ihr mit der zweiten Dose. Wenn ihr nun die Schnur spannt, gelingt es euch vielleicht, mit den Dosen zu telefonieren. Dann könnt ihr sie nämlich als Ohr- und Sprechmuschel verwenden.

Lustige Experimente mit Lebensmittelfarben

Ihr braucht dazu: Zwieback, Frischkäse und Lebensmittelfarben

Mit den Lebensmittelfarben färbt ihr den Frischkäse. Dann streicht ihr den bunten Frischkäse auf den Zwieback. Ladet eure Mama oder euren Papa zu einem leckeren Festessen ans offene Fenster oder den Balkon ein.

Origamikraniche

Youtube Anleitung

Zeitungspapier - Frühlingsmodenschau

Ihr braucht dazu das Altpapier eurer Eltern, also alte Zeitungen. Um Ärger zu vermeiden, fragt lieber noch mal nach, ob sie die Zeitung schon gelesen haben. Außerdem werden Tixo oder Tapetenklebeband oder Garn oder einen Tacker und eine Schere benötigt. Aus dem Papier könnt ihr eure eigene Frühjahrskollektion basteln. Vielleicht lasst ihr euch von euren Eltern fotografieren und sendet uns das Bild? Dann eröffnen wir auf unserer Homepage eine kleine Modestrecke mit euren Entwürfen. Sendet die Bilder an:

Murmelbahn aus Klorollen

Ihr braucht dazu: Eine Murmel und Klorollen. Wenn ihr nicht genügend habt, könnt ihr auch jeden anderen Karton oder einfach Papier verwenden. Schaut einfach mal nach, was alles da ist: Tixo, Tapetenklebeband, Tacker, Garn, Draht...könnt ihr alles verwenden (vorher die Eltern fragen, versteht sich von selbst :) ). Und dann bastelt ihr eine Murmelbahn quer durch euer Kinderzimmer oder das Wohnzimmer.

Nistkästen bauen - Wohnraum für junge Vogelfamilien

Auf der Seite des Nabu findet ihr Informationen über die Wohn - Vorlieben der verschiedenen Vogelarten.

Allgemein gilt:

  • Der Boden des Nistkastens muss mindestens zwölf mal zwölf Zentimeter Fläche bieten.
  • Damit Katzen und Marder nicht mit der Tatze an die Brut gelangen, sollte sich die Lochunterkante bei einem Höhlenbrüterkasten mindestens 17 Zentimeter über dem Kastenboden befinden.
  • Demselben Zweck dient der Überstand des Daches über dem Flugloch. Je größer der Überstand, desto geringer die Chance, dass Räuber von oben in das Flugloch hineingreifen können.
  • Auf eine Ansitzstange unter dem Flugloch sollte verzichtet werden. Auch sie würde den Zugang für Räuber erleichtern.

Ich bin ein Star - bau mir ein Haus