Viele Pfarren haben bereits viel Energie und Engagement in den Besuch des Hl. Nikolaus investiert. Von Herzen danke dafür! Zahlreiche Familien und Kinder freuen sich auf den Besuch des Nikolaus mit seinem Gehilfen. Der bis 12. Dezember angekündigte 4. Lockdown bringt eine neue Gesetzeslage. Hier darum Orientierungen und alternative Ideen für den diesjährigen Nikolausbesuch:

  • Der Nikolaus kann wegen der Ausgangssperre nur im Freien vor der Haus- oder Wohnungstür oder im Garten unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregelungen empfangen werden, nicht in geschlossenen Räumen.
  • Wir raten davon ab, dass Nikolaus-Darsteller/innen durch die Straßen spazieren, den Kindern zuwinken und etwas vor die Tür legen, um Menschen-Ansammlungen zu vermeiden.
  • Der Abstand von mind. 2 Meter zwischen den Beteiligten ist einzuhalten.
  • Wenn bei der Übergabe eines Nikolaussäckle der Mindestabstand von 2 Metern unterschritten wird unbedingt FFP2-Masken tragen ODER die Geschenke werden von den Eltern an die Kinder übergeben.
  • Den Nikolaus nur in eine Familie (geschlossenen Haushalt) einladen; keine anderen Haushalte und Verwandte dazu einladen.
  • Gemeinsamer Gesang soll nicht stattfinden.
  • Hygieneregeln beachten (Handschuhe, Desinfektionsmittel, wenig berühren).
  • Bei Krankheitssymptomen von Kindern, Elternteilen oder Nikolausdarsteller/innen muss der Nikolausbesuch abgesagt werden.
  • Das eigene Gewand verwenden. Es darf nicht weitergegeben werden.
  • Nikolausdarsteller/innen kleiden sich selber zu Hause an.
  • Wird ein Kunstbart verwendet, bitte ausschließlich den eigenen benutzen. Den Bart keinesfalls untereinander tauschen!
  • Stab und/oder Buch nicht von den Kindern halten lassen.
  • Bei Autofahrten mit haushaltsfremden Personen ist FFP2-Masktenpflicht!  
  • Aus Hygienegründen ist es überlegenswert, auf die Stoffhandschuhe zu verzichten und sich vor und nach dem Besuch die Hände zu desinfizieren.