Ministranten- und Jungschargruppen können sich auf Unterstützung freuen: 33 junge und motivierte Jugendliche aus ganz Vorarlberg besuchten die Ausbildung zum Kinder- und Jugendgruppenleiter/in und setzten damit ein Statement, dass sie sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren.

Inhaltliche Schwerpunkte

Das dritte Wochenende der Gruppenleiterschulung, am ersten Februarwochenende in St. Arbogast, widmete sich anspruchsvollen Themen. In Kleingruppen durften sich sowohl die Teilnehmer/innen als auch das Schulungsteam mit  Entwicklungspsychologie, Schutz vor sexueller Gewalt, Erste Hilfe sowie Gender und Geschlechtssensibilität befassen. Einen intensiven Workshop mit dem Thema „Herausfordernde Situationen mit Kindern“ machte Raphael Latzer mit den Jugendlichen. Raphael ist gelernter Sozialpädagoge und bringt durch seine Tätigkeit als ehemaliges Vorstandsmitglied der Katholischen Jugend und Jungschar Vorarlberg sowie seine pfarrliche Kinder- und Jugendarbeit viel praktisches Wissen mit sich.

Abschluss feiern

Highlight für die Teilnehmer/innen war am Sonntag die Verteilung der Zertifikate. 23 Jugendliche konnten sich über ihren Abschluss freuen; 10 von ihnen werden wir bei einer anderen Schulung wiedersehen, da sie dort den noch fehlenden Teil nachholen. Das Engagement und den Einsatz, den die Jugendlichen an den drei Wochenenden gebracht haben und darüber hinaus in ihrer Freizeit weiterhin leisten, ist enorm und gehört gefeiert. Mit einem alkoholfreien Cocktail ließen wir das Wochenende in St. Arbogast ausklingen und konnten in gemütlichen Runden die gemeinsame Zeit Revue passieren lassen.

Gewappnet für alle Fälle

Die Teilnehmer/innen wurden in den drei Wochenenden bestmöglich auf die praktische Arbeit mit Kinder und Jugendlichen vorbereitet. Es gibt jedoch immer wieder neue Situationen und Herausforderungen, sodass Fragen auftauchen können. Dafür steht das Schulungsteam der Katholischen Jugend und Jungschar Vorarlberg gerne jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem gibt es regelmäßig Weiterbildungsangebote um einzelne Themen zu vertiefen.