Bruno Muxel aus Au im Bregenzerwald reist am 20. Juli mit der Dreikönigsaktion für einen Monat nach Ghana und wird dort seinen LernEinsatz absolvieren.

LernEinsatz bedeutet, dass man in einer Gruppe von acht bis zwölf Mitreisenden für ungefähr einen Monat zu Projektpartner/innen der Dreikönigsaktion der kath. Jungschar fliegt, um von deren Erfahrungen zu lernen. Dazu gehören die theoretische Auseinandersetzung mit dem Reiseland, Begegnungen mit Menschen vor Ort und kontinuierliche Reflexion der Erfahrungen. Die Idee der LernEinsätze stammt von Projektpartner/innen der Dreikönigsaktion selbst.

Bruno Muxel schildert seine Motivation so: "Afrika ist ein Kontinent, der mich immer schon fasziniert hat. Die Weltmächte China, Russland oder die USA wollen jetzt nach Afrika, um das Land neu zu erobern. Diese Neokolonialisierung sehe ich sehr kritisch. Mich interessiert, warum die Menschen vom Land in die Stadt ziehen, was ihre Beweggründe sind, wie sie das bewältigen. Die Kultur der Ghanaer auf dem Land ist sicher aufschlussreich."

Teil des Programms sind Vorträge zu Ghanas Geschichte, Politik, Religion, Familienstrukturen etc. sowie die Einführung in lokale Gegebenheiten und das Erlernen einiger Phrasen in einer nordghanaischen Sprache. Weiters stehen Besuche von Projekten und Initiativen in umliegenden Regionen und ein mehrtägiger Aufenthalt in einer Dorfgemeinschaft auf dem Reiseprogramm. Das Lernen in der Gruppe steht immer wesentlich im Mittelpunkt.

www.lerneinsatz.at