Jetzt für Österreichs größte Jugendsozialaktion anmelden!

Im Oktober startet der zehnte Durchgang von „72 Stunden ohne Kompromiss“, organisiert von der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3. Dabei zeigen tausende Jugendliche mit viel Teamgeist und Kreativität, was soziales Engagement bedeutet. Bitte so bald wie möglich unter www.72h.at anmelden.

Bald ist es wieder soweit: Vom 13. – 16. Oktober 2021 findet unter dem Motto “Wir mischen mit!” Österreichs größte Jugendsozialaktion statt. Das neue Schuljahr hat gerade begonnen und steht ganz im Zeichen der Besonderheiten dieser Zeit. Die Corona-Pandemie und die notwendigen Einschränkungsmaßnahmen haben in den letzten 18 Monaten auch den jungen Menschen das Leben schwer gemacht. Deshalb ist es an der Zeit, Jugendliche endlich in den Mittelpunkt zu stellen und ihnen und ihren Fähigkeiten eine Bühne zu verschaffen – denn Entbehrungen mussten sie lange genug verkraften.

Bei „72 Stunden ohne Kompromiss“ können sich Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren als Einzelperson aber auch als Jugendgruppe, Schulklasse oder Lehrlingsgruppe unter www.72h.at anmelden. Gruppen können entweder selbst ein Projekt einreichen und umsetzen („Do It“), ein Projekt aus der Liste von zahlreichen Partner*innen auswählen („Take It“), oder sich mit einem „Get It“-Projekt überraschen lassen und erst beim Start der Aktion erfahren, welche Aufgaben sie zu bewerkstelligen haben. “Die Projektvielfalt ist ein großes Merkmal der Jugendsozialaktion. Wichtig ist, dass die Projekte einen gesellschaftlichen Mehrwert kreieren, und die Jugendlichen mit Spaß an der Arbeit etwas lernen”, so Magdalena Bachleitner, ehrenamtliche Vorsitzende der Katholischen Jugend Österreich. Und damit dieses Engagement der Jugendlichen dann auch beispielhaft über die Projektschauplätze hinauswirkt, wird es live im Hitradio Ö3 in ganz Österreich hör- und spürbar.

Um bestmöglich auf die Corona Situation im Oktober vorbereitet zu sein, wurde ein eigenes Sicherheitskonzept entwickelt, welches permanent an die aktuellen Maßnahmen der Bundesregierung adaptiert wird. Neben der 3G-Regel muss in diesem Jahr vor allem flexibel auf die Situation im Oktober reagiert werden, denn eines ist sicher: “Wir mischen mit!”