Wenn sich im Sommer das Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast mit Kindern und Jugendlichen füllt, dann kann das nur eins heißen: Es sind wieder Miniwochen – das größte Sommerlager für Ministrant/innen in Vorarlberg! Als Dankeschön für die ehrenamtliche Arbeit, die die Minis unterm Jahr leisten, organisiert die Katholische Jugend und Jungschar seit Jahrzehnten diesen Event.

Volles Programm

Bereits am Morgen steppt im ansonsten ruhigen Haus der Bär. Kein Wunder, denn die über 80 Kinder von Woche 2 stärken sich beim Frühstück für den Tag. Es wartet einiges an Programm auf sie. Gestartet wird mit Workshops, von Spielen über Geschichten-erzählen bis zu Inputs zum Ministrantendasein ist alles dabei. Am Nachmittag geht es je nach Wetter, Lust und Laune ins Schwimmbad, zum Spielen in den Wald oder an die Wassertrete.

Rambazamba

Minidisco, Casinoabend oder Heimkino stehen am Abend auf dem Programm. Langeweile hat bei den Miniwochen keine Chance. Wer denkt, dass nach einem solchen Tag Ruhe herrscht, hat sich jedoch getäuscht. Die Betreuungspersonen haben alle Hände voll zu tun, bis alle im Bett sind. Dabei legen sie ordentlich Geduld an den Tag, denn viele von ihnen wissen, wie es ist, auf den Miniwochen zu sein. Sie waren selbst schon als Kind hier und führen nun ihre Karriere als Betreuer/in weiter. „Für mich sind die Miniwochen eine schöne Kindheitserinnerung. Sieben Mal war ich als Mini hier und habe jetzt als Betreuer die Chance den Kindern das weiterzugeben, was ich hier oben erfahren habe“, so Sandro Wolf, Betreuer und Vorsitzender der Katholischen Jugend und Jungschar Vorarlberg.

Dauerrenner

Noch bis Sonntag machen die Minis Arbogast unsicher. Dass, sie nächstes Jahr aber wiederkommen, das steht für viele Kinder schon fest.

Leonora, Raggal, 12
Ich bin schon seit vier Jahren  Ministrantin und seither immer bei den Miniwochen dabei gewesen. Mir gefällt es hier immer sehr gut. Das allerbeste ist die Minidisco, die es jedes Jahr gibt. Ich finde die Betreuer machen ihren Job spitze und ich glaube, dass ich irgendwann auch mal als Betreuerin mitmache.

Florian, Bludenz, 12
Ich bin seit fünf Jahren Ministrant und seit zwei Jahren bei den Miniwochen dabei. Am meisten freue ich mich auf den Casinoabend und auf die vielen anderen Minis. Ich hoffe, dass ich auch nächstes Jahr wieder dabei bin.

Fabricio, Bludenz, 11
Heuer bin ich das zweite Mal hier und nächstes Jahr komme ich bestimmt wieder. Casinoabend und Minidisco sind meine Highlights hier. Ich finde es super, dass so viele andere Minis hier sind und wir gemeinsam viel erleben. Wenn ich einmal zu groß für die Miniwochen bin, kann ich mir gut vorstellen als Betreuer wiederzukommen.