Informationen aus Dornbirn

Gottesdienste und Spiritualität

Sämtliche Gottesdienste und Veranstaltungen, die in den Pfarren der Kirche in Dornbirn bis einschließlich Ostermontag, den 13. April 2020 geplant sind, müssen aufgrund der gegenwärtigen Situation ausnahmslos abgesagt werden!
Das bedeutet, dass wir für unseren Glauben und unsere Gottesbeziehung andere Formen finden müssen. Dazu gibt es bereits ein großes Angebot. Und vielleicht finden Sie auch eine eigene Form, die in dieser Zeit gut für Sie passt.
- Gedanken zum Tag oder ein Impuls für jeden Tag von der Kirche in Dornbirn
-
Gottesdienste via Radio, TV und Internet
-
Gebete und Feiern für zuhause
- Worte der Ermutigung aus dem Bibellabor durch Pfr. Erich Baldauf, Hard
- Auch im Kirchenblatt und im Sonntagsblatt finden Sie Impulse zu den Sonntagsevangelien. Für Familien gibt es das Sonntagsblatt für Kinder.

Ostern findet statt!

Wie Sie die Kar- und Ostertage zu Hause, auch als Familie, feiern können, dazu gibt ihnen das Info-Blatt des Seelsorgeraums Impulse. Es wurde an alle Haushalte verschickt, aber Sie finden es auch hier.
Das Pfarrblatt für April wird aufgrund der dzt. Situation nicht erscheinen.

Bleiben wir in Kontakt!

Alle Pfarren in Dornbirn sind weiterhin für Sie da. Auch wenn die Pfarrbüros für den Parteienverkehr geschlossen sind, können Sie uns per Telefon oder Mail erreichen.
Hier kommen Sie direkt zu den pfarrlichen Kontaktpersonen:
www.pfarre-markt.at / www.pfarre-hatlerdorf.at / www.pfarre-oberdorf.at / www.pfarre-schoren.at / www.pfarre-haselstauden.at / www.pfarre-rohrbach.at / www.pfarre-ebnit.at

Sind wir als Kirche jetzt lahmgelegt?

Nein! Wir können den Menschen dennoch nahe sein:
- Halten wir Kontakt über Telefon, Email, Whatsapp etc. zu Menschen, die jetzt von Isolation und Einsamkeit bedroht sind! (Beispielsweise über eine Telefonaktion: Pfarrmitglieder organisieren eine "Telefon-Seelsorge-Aktion" und rufen auf Wunsch regelmäßig bei Betroffenen an!
- Beteiligen wir uns an örtlichen Hilfsaktionen wie z.B. Einkaufs- und Besorgungsdiensten, die gerade in vielen Gemeinden organisiert werden. Nehmen wir Kontakt auf zu den Gemeinden, um uns aktiv einzubringen bei solchen solidarischen Aktionen der Nachbarschaftshilfe!
- Helfen wir speziell älteren Menschen, evtl. auch an Online-Gottesdienst-Angeboten (z.B. die Radio- und Livestream Gottesdienste von Bischof Benno jeden Sonntag um 10.00 Uhr) teilzunehmen. Auf diese Weise können wir trotz der Situation im gemeinsamen Gebet verbunden bleiben.
- Wiederbelebung hauskirchlicher Gemeinschaften: Gemeinsam in der Familie eine WortGottesFeier halten. Lassen wir das gemeinsame Gebet nicht abreißen! Vorlagen hierfür finden Sie auf der Liturgie-Seite der Diözese Feldkirch.

Alle aktuellen Informationen der Diözese Feldkirch in dieser Zeit finden Sie hier.