Bis 1916 besaß St. Martin ein eher bescheidenes Geläut. Im Weltkriegsjahr 1916 mussten zwei Glocken aus den Jahren 1600 bzw. 1814 abgeliefert werden. Schon 1922 wurden vier von den Böhler-Werken in Kapfenberg gegossene Stahlglocken beschafft. Mit der im Turm verbliebenen Glocke aus dem Jahre 1548 ergibt sich ein sehr mächtiges und beeindruckendes Geläute.(B°-des'-es'-ges'-b') Die Wirren der Zeit überstand auch die 1731 in Bregenz gegossene Totenglocke. Zwischen 2013 und 2017 wurde die Läuteanlage modernisiert. Die große Glocke bekam dabei einen neuen Klöppel. Er ist mit 243kg einer der schwersten im Lande Vorarlberg. Im Jahr 2019 bekam Glocke 5 ebenfalls einen neuen Klöppel.

Unser Pfarrmesner Manfred Wipplinger, bringt die Glocken für Sie zum läuten!
Ein Klick und sie hören den Klang unserer Glocken

Die allgemeinen Läutezeiten finden Sie hier